1. Zu viel Geschwafel

Klar, ab und an kann man das individuelle Unwissen durchaus mit gezieltem Geschwafel überspielen – wer zu oft den Fake-Intelligenzbolzen markiert, der wird langfristig jedoch an Glaubwürdigkeit verlieren.

2. Fremdwörter-Unwissen

Die goldenen Regel: Wenn man nicht weiß (oder sich nicht ganz sicher ist), was ein Fremdwort bedeutet, dann sollte man es nicht in den Mund nehmen. Ähnlich verhält es sich mit Fremdsprachen im Allgemeinen, sogenannten „Trend-Begriffen“ oder Jugend-Slang.

3. Allzu lässiger Kleidungsstil

Casual geht immer – allzu leger sollte der Kleidungsstil dennoch nicht sein. Vor allem im Job kommt es ganz und gar nicht gut an, wenn man unangemessen gekleidet ist. Je nach Kontext sollte das Outfit daher gut überlegt sein. Selbiges gilt fürs das generelle Erscheinungsbild. Ein gepflegtes Äußeres ist ein Muss!

4. Konstantes Schweigen

Obwohl wir bei Punkt eins darauf hingewiesen haben, dass unkontrolliertes Gebrabbel oft kontraproduktiv sein kann, müssen wir diese Aussage an dieser Stelle teilweise relativieren. Sich ständig im Hintergrund zu halten, keinerlei Input zu geben und ständig das stille Mäuschen zu mimen kann nämlich schnell den Eindruck erwecken, man sei unkreativ, einfallslos und schlichtweg schlecht informiert.