Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Allerdings nicht immer und nicht für alle von uns. Nach Orgasmusstörungen sind die Schmerzen beim Sex das häufigste Frauenproblem beim Liebesspiel. Studien haben gezeigt, dass fast jede zweite Frau von eben diesem Problem (zumindest teilweise) betroffen ist. 15 Prozent leiden sogar dauerhaft darunter.

Ursachen für Bauchschmerzen nach dem Sex:

  • Es kann sein, dass ein Penis während des Sex an deine Gebärmutter stößt. Obwohl dein Freund vielleicht stolz darauf ist, wie extra lang sein gutes Stück ist, hat das für dich mehr Nachteile als Vorteile. Denn durch die heftigen Stöße wird dein Muttermund und somit deine Gebärmutter gereizt. Dadurch können Schmerzen während aber auch nach dem Sex enstehen.
  • Durch die Rein-Raus-Bewegung beim Sex wird Luft in deinen Bauch gepumpt. Wenn diese nicht schnell genug wieder als „Vaginalfurz“ entweicht, kann sie zu Schmerzen führen – Blähungen der etwas anderen Art.
  • Hattet ihr gestern Abend Sex und jetzt am nächsten Morgen hast du plötzlich schreckliche Bauchschmerzen? Dann ist die Antwort nach dem Grund für die Schmerzen vielleicht viel weniger schlimm, als du glaubst. Denn, wenn es letzte Nacht besonders wild zugegangen ist, kann es sein, dass du einfach einen schlimmen Bauchmuskelkater hast – Bettsport eben!
  • Natürlich kann aber auch eine ernstzunehmende Krankheit hinter den Bauchschmerzen stecken. Etwa könnte eine Zyste an den Eierstöcken oder eine Entzündung der Gebärmutter der Grund sein. Wenn die Schmerzen also regelmäßig wiederkehren, solltest du unbedingt mit deiner Gynäkologin darüber sprechen.

Ursachen für Schmerzen beim Sex:

  • Oft sind hormonelle Veränderungen oder Stress die Ursache. In den Tagen kurz vor der Menstruation kann es ebenso zu Missempfindungen im Intimbereich kommen.
  • Wenn die Schmerzen schlimmer werden oder beim Sex dauerhaft zu spüren sind, kann es am mangelnden Östrogen liegen. Der niedrige Östrogenspiegel kann zu einer Verdünnung und Trockenheit der Scheidenschleimhäute führen. Oft ist in diesem Fall eine falsche Anti-Baby-Pille die Ursache. Sprich‘ am besten mit deiner Frauenärztin darüber.
  • Abgesehen von den Hormonen können auch Allergien oder Irritationen der Ursprung für schmerzhaften Geschlechtsverkehr sein. Bakterien, Viren oder Keime siedeln sich gerne in Schleimhautregionen an und können sowohl im äußeren Genitalbereich als auch im Inneren die Genitalorgane angreifen. Hierfür gibt es eine Hand voll anwendbarer Medikamente, die dir dein Frauenarzt verschreiben kann.
  • Eventuell ist auch eine allergische Reaktion deines Körpers Grund für die Schmerzen. Der Vaginalbereich kann bei entsprechender Veranlagung allergisch auf verschiedene Stoffe reagieren. Wenn also im äußeren Genitalbereich eine juckende Rötung zu sehen und zu spüren ist, sind oft Allergien die Ursache. Häufige sogenannte Allergene sind dabei Duftstoffe oder Nickel, der in billigem Intimschmuck enthalten ist. Von Duftölen und Intimbalsam solltest du ebenso Abstand nehmen. Wenn das auch nicht hilft, solltest du unbedingt einen Allergietest durchführen lassen.