Obwohl wir heute aufgeklärter denn je sind, gibt es immer noch viele Mythen rund um Sex, die sich hartnäckig halten. Wir haben die besten zusammengesucht und sagen dir, was wirklich dran ist. Let´s get it on!

1. Je größer, desto besser

Auch wenn die Größe immer wieder zum Thema gemacht wird, spielt sie überhaupt keine Rolle im Bezug auf die Qualität des Sex. Die erogenen Zonen der Frau befinden sich nämlich vor allem an der Klitoris und an den Schamlippen. Außerdem ist die Scheide sehr flexibel und kann sich der Größe des Penis anpassen. Wer übrigens glaubt, man kann von Händen, Füßen, Nasen etc. die Größe ablesen, den müssen wir leider hiermit enttäuschen. Es gelten in diesem Fall nur die nackten Tatsachen.

2. In der Badewanne braucht man nicht verhüten

Nein, nein und wieder nein. Egal wo du das gelesen hast, vergiss es ganz schnell wieder. Die Spermien sterben zwar durch das heiße Wasser ab, bei der großen Menge an Spermien, ist es jedoch nicht garantiert, dass nicht doch welche überleben. Also lieber auf der sicheren Seite bleiben und verhüten.

3. Getränke verändern den Geschmack des Spermas

Das Gerücht stimmt, aber nur wenn dein Liebster den Saft ein paar Stunden vor dem Sex trinkt. Dabei wird immer wieder zu Ananassaft gegriffen, denn der enthaltene Zucker verändert den Geschmack des Spermas nachweislich. Wer also bei seinem nächsten Blowjob einen anderen Geschmack haben möchte, der sollte seinem Liebsten mal einfach Ananassaft zum Trinken geben. Die Geschmacksveränderung geht natürlich auch in die andere Richtung: Knoblauch, Spargel und Nikotin führen zu einem negativ schmeckenden Ejakulat.

4. Der vaginale Orgasmus ist der einzig wahre Orgasmus

Vor allem unter Männer leider immer noch ein weitverbreitetes Gerücht ist, dass der vaginale Orgasmus bei jeder Frau normal wäre. Liebe Männer, dies ist die Ausnahme von der Regel und es gibt daher nur sehr wenige Frauen, die allein durch die Stimulation der Scheideninnenwände kommen können. Meist kommt dann die Antwort: Also ich habe bis jetzt nur Frauen gehabt, die einen vaginalen Orgasmus hatten. Dazu können wir ihnen nur gratulieren und lassen sie besser in dem Glauben. Also keine Sorge, wenn ihr manuelle oder orale Hilfe braucht, das macht es ja sowieso spannender oder?

5. Nur wenn man gemeinsam kommt, ist der Sex gut gewesen

Er oder du bist bereits gekommen? Na und? Die Chance gemeinsam zu kommen ist sehr gering. Manche können es besser aufeinander abstimmen, andere können es weniger gut zurückhalten. Kein Grund vorzeitig abzubrechen, nehmt euch beide bewusst die Zeit füreinander und achtet darauf, dass beide auf ihre Kosten kommen.

6. Pornos sind nur etwas für Männer

Der Irrtum hält sich wacker und man weiß nicht warum. Wahrscheinlich, weil das Thema „Porno“ oft immer noch als Tabuthema gilt. Eins wissen wir jedoch: Das stimmt definitiv nicht! Es schauen sowohl Männer, als auch Frauen gelegentlich Pornos und häufig auch die gleichen. Manche gestalten ja auch ihr Vorspiel, indem sie sich gemeinsam Pornos ansehen, um in Stimmung zu kommen. Früher war das vielleicht der Fall, heute ist der Mythos definitiv überholt.

7. Keine Schwangerschaft während der Periode

Grundsätzlich gilt: Verhüte immer, wenn du nicht schwanger werden möchtest. Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, dass man während der Periode schwanger wird, dennoch besteht die Chance. Sei also lieber auf der sicheren Seite.

8. Frauen brauchen immer ein Vorspiel

Wer schon einmal ganz wild aufeinander war, weiß, dass das nicht wahr ist. Natürlich ist es schön, wenn man sich die nötige Zeit füreinander nimmt und es langsam angehen lässt. Dennoch kommt es immer auf die Situation an und manchmal will man am liebsten gleich zur Sache kommen.