Platinblondes Haar zu pflegen ist eine kleine Herausforderung, denn die aufhellenden Mittel greifen die Haarstruktur an und trocknen die Haare aus. Mit der richtigen Routine und guten Produkten schafft man es aber, das strohige Haar wieder seidig weich zu bekommen.

Waschgang

Shampoo und Conditioner sollten unbedingt auf das blonde Haar abgestimmt sein. Die Produkte liefern dem Haar, was es braucht, um sich von der Blondierung zu erholen. Zusätzlich ist es ratsam jede zweite Wäsche ein Reinigungsshampoo zu benutzen.

Stay blonde

Wer sein platinblondes Haar möglichst lange halten möchte, der greift zu einem Silbershampoo, z.B. von Guhl – das wirkt dem Gelbstich entgegen. Ein guter Trick ist aber auch, einen Toner unter das normale Shampoo zu mischen, zum Beispiel von Directions von La Riché.

Tomatensaft

Welche Blondne kennt das Problem nicht? Durch das Chlorwasser im Pool bekommen platinblonde Haare oft einen Grünstich. Da hilft Tomatensaft. Wirklich! Einfach das Haar mit Tomatensaft aussülen – das neutralisiert den Grünton.

Gutes fürs Haar

Nach der Wäsche brauchen die Haare noch mehr Aufmerksamkeit. Pflegende Öle bewahren das Haar davor auszusehen wie Stroh. Auch auf den Hitzeschutz beim Stylen sollte auf keinen Fall vergessen werden. Denn durch häufiges Föhnen sehen blonde Haare schnell mal überstrapaziert aus.

Trick 17

Prominente Blondinen schwören auf Aspirin. Einfach zwei bis drei Tabletten auflösen und nach dem Conditioner verwenden – das gibt extra viel Glanz.

Share This