Spinnenphobie: Alles eine Frage des Blickwinkels

Für viele ist der Anblick von Spinnen der reinste Horror. Dabei sind die furchteinflößenden Krabbeltiere bei genauer Betrachtung eigentlich sogar ziemlich süß – in Auszügen zumindest. Das zeigen einige von boredpanda.com gesammelte Nahaufnahmen, die Spinnen – um genau zu sein deren Beine – im wahrsten Sinne des Wortes mal genauer unter die Lupe nehmen. Und siehe da: Spinnen haben doch tatsächlich kleine, süße Pfötchen. Ganz so wie Hunde oder Katzen. In der Wissenschaft werden diese übrigens „Tarsus“ bezeichnet. Mit ihnen können sich Spinnen nicht nur an Oberflächen halten, sondern gleichzeitig auch riechen und hören.

Spinnen sind eigentlich ganz niedlich, oder?

Wer sich beim nächsten Spinnenbesuch nicht wieder gruseln möchte, sollte sich die folgenden Bilder also gaaanz gut einprägen – es könnte tatsächlich gegen die Angst helfen:

boredpanda.com

boredpanda.com