Frühling – für viele die schönste Zeit des Jahres. Die Tage werden länger, die Sonnenstrahlen wärmen langsam wieder die Haut, die Vöglein zwitschern und die Welt erwacht zu neuem Leben. Wie schön ist da der Gedanke, dieses Gefühl mit jedem Mal, wo man einen Namen ausspricht, zu bekommen – ganz unabhängig von der Jahreszeit? Die gute Nachricht – das geht, denn es gibt tatsächlich sehr viele Namen, die vom Frühling kommen. Wer aktuell hochschwanger ist oder sich schon mal für später inspirieren lassen möchte, könnte also mal über diese blumigen Namen nachdenken:

Für Mädchen:

Adeva (englisch) – „Es wird Frühling“

Aviva (hebräisch) – „Frühling“

Bild: Shutterstock

Bahar (persisch, kurdisch) – „Frühling, Jugend, Anfang“

Bahareh (persisch) – „Es ist Frühling“

Bild: Shutterstock

Bleranda (albanisch) – „Sonnenschein, Frühling, Grün“

Blerina (albanisch) – „das Grün des Frühlings“

Bild: Shutterstock

Bresna (kurdisch) – „Frühlingsgöttin“

Earraigh (irisch) – „Frühling“

Bild: Shutterstock

Eivor (altnordisch) – „Insel des Frühlings“

Haruhi (japanisch) – „Frühlingstag“

Bild: Shutterstock

Haruko (japanisch) – „Frühlingskind, Sonnenkind“

Haruma (japanisch) – „Frühling, Sonnenlicht“

Haruna (japanisch) – „Frühlingsgemüse“

Bild: Shutterstock

Huilen (Mapuche) – „Frühling“

Ilkyaz (türkisch) – „Frühling“

Jarah (russisch) – „die den Frühling liebt“

Bild: Shutterstock

Nadiye (türkisch) – „Frühling“

Pranvera (albanisch) – „Frühling“

Bild: Shutterstock

Primavera (lateinisch) – „Der Frühling“

Rabea (arabisch) – „Frühling“

Bild: Shutterstock

Rabia (arabisch) – „schöner Frühlingstag“ aber auch spanisch für „Wut“

Spring (englisch) – „Frühling“

Bild: Shutterstock

Vesna (altslawisch) – „die Helle, Leuchtende, Frühlingsgöttin“

Xuani (vietnamesisch) – „Frühling, Aprikosenblüte“

Bild: Shutterstock

Yayoi (japanisch) – „Frühling, März“

Bild: Shutterstock

Für Burschen:

Ain (arabisch) – „Auge, Brunnen, Frühling“

Aviv (hebräisch) – „Frühling“

Haru (japanisch) – „Sonne, Sonnenlicht, Frühling“

Bild: Shutterstock

Haruto (japanisch) – „Frühling, Quelle“

Jaroslav (altslawisch) – „Frühling, Freude“

Rabih (arabisch) – „Frühling“

Bild: Shutterstock