Für uns ist es fast schon Alltag geworden, dass wir von Mordfällen in den Nachrichten hören. Dabei sind es für uns meist unbekannte Personen, die aus unerfindlichen Gründen zu Mördern werden. Umso unwirklicher und erschreckender ist es allerdings, wenn wir erfahren, dass der Mörder eine Person des öffentlichen Lebens ist. Dabei gibt es sogar einige Stars, die ein dunkles Geheimnis haben…

 

 


Johnny Lewis: Der „Sons of Anarchy“- Schauspieler und Ex-Freund von Katy Perry wird soll seine 81-jährigen Vermieterin ermordet haben. Nachdem die Nachbarn Schreie aus ihrem Haus gehört haben, fanden die Beamten die 81-jährige und ihre Katze tot im Haus. Johnny Lewis, der bei der Frau zur Untermiete wohnte, wurde tot in der Auffahrt gefunden. Bis heute ist nicht klar, ob er vom Dach gestürzt ist oder ob er sprang.

Christian Brando: Der Sohn von Marlon Brando („Der Pate“) tötete 1990 den Freund seiner Schwester Chayenne, da dieser sie misshandelt haben soll. Er wurde zu 10 Jahren Haft verurteilt, von denen er jedoch nur 5 Jahre absitzen musste. Vor genau 10 Jahren starb er an einer Lungenentzündung.

Ted Kennedy: Diese Story ist besonders pikant, denn der US-Senator verursachte einen mysteriösen Autounfall auf einer kleinen Insel vor der Küste von Massachusetts. Aus unbestimmten Gründen fuhr Kennedy das Auto ins Meer und konnte sich selbst dabei aus dem Wagen retten. Seine Beifahrerin Mary Jo Kopechne ertrank hingegen in dem Fahrzeug. Anstatt den Unfall bei der Polizei zu melden, flüchtete Kennedy zunächst und meldete den Unfall erst neun Stunden später.

Phil Spector: 2003 wurde Laura Spector, die Ehefrau von Phil Spector, erschossen in dem gemeinsamen Anwesen gefunden. Daraufhin wurde der Musikproduzent angeklagt und zu 19 Jahren Haft verurteilt.

Aaron Hernandez: Der US-amerikanische Football-Spieler soll angeblich drei Menschen auf dem Gewissen haben. Er wurde zu einer Haftstrafe verurteilt und wurde 2017 tot in der Zelle aufgefunden.

Felicia Pearson: Angeblich soll die amerikanische Schauspielerin bereits mit 14 Jahren einen Mord begangen haben. Sie wurde daraufhin zu acht Jahren Gefängnis verurteilt.

Oscar Pistorius: Dieser tragische Fall ist uns allen wohl nur allzu gut im Gedächtnis geblieben. Der Paralympics-Läufer Oscar Pistorius erschoss seine Freundin Reeva Steenkamp durch die Badezimmertür. Er beteuerte vor Gericht seine Unschuld und sagte, dass er geglaubt habe, Reeva wäre ein Einbrecher. Oscar Pistorius wurde zu mehr als 13 Jahren Haft verurteilt.

Charles S. Dutton: Auch er geriet bereits in jungen Jahren auf die falsche Bahn. Mit 17 Jahren hatte der Schauspieler einen Streit mit einem Mann und tötete ihn. Er wurde zu 7 Jahren Haft verurteilt.

Ingrid van Bergen: Die deutsche Schauspielerin erschoss im Affekt ihren 33-jährigen Geliebten, Finanzmakler Klaus Knaths, in ihrer Villa am Starnberger See. Er wurde von zwei Kugeln getroffen und erlag am Tatort noch seinen Verletzungen. Ingrid van Bergen wurde wegen Totschlags zu 7 Jahren Haft verurteilt und nach zwei Drittel der Haftzeit 1981 aus dem Frauengefängnis entlassen - wegen guter Führung.

Snoop Dogg: Der Rapper war 1993 mit seinem Bodyguard Mc Kinley Lee in einen Mord verwickelt. Lee erschoss vom Wagen heraus ein rivalisierendes Bandenmitglied. Snoop Dogg wurde daraufhin wegen Mordes angeklagt, später jedoch freigesprochen, da sich das Gericht auf Notwehr einigte.

Don King: Der US-amerikanische Box-Promoter beging gleich zwei Morde. 1954 tötete er einen Mann, der versuchte sein Wettbüro auszurauben und 13 Jahre später prügelte er einer seiner Mitarbeiter zu Tode, weil er Schulden bei Don King hatte. Bei ersterem wurde er freigesprochen, weil das Gericht es als Notwehr befand. Bei zweiterem wurde er wegen Totschlags verurteilt, kam 1971 jedoch wieder auf Bewährung frei.