Im Durchschnitt wächst das menschliche Kopfhaar um etwa 0,3 bis 0,4 mm am Tag – das ergibt monatlich ein Wachstum von 1 bis 1,5 cm bzw. 10 bis 15 cm jährlich. Wie schnell das Haar tatsächlich wächst, ist außerdem abhängig von Genen und Geschlecht: Frauenhaare wachsen deutlich schneller.

Weil wir keine Hormone einnehmen wollen, um unser Haarwachstum zu beschleunigen, gibt es ein Wundermittelchen, das wir im Normalfall sowieso zuhause haben: Zwiebel! Durch in Zwiebeln enthaltene Schwefelverbindungen, die der menschliche Organismus zur Bildung neuer Haarsubstanz benötigt, sind sie ein natürliches Haarwuchsmittel – und helfen auch gegen Haarbruch und -ausfall.

Du musst aber nicht deine Ernährung umstellen – sondern dein Haarwasch-Ritual. Füge deinem Shampoo ein wenig Zwiebelsaft hinzu und wasche deine Haare dann ganz normal. Um den Geruch brauchst du dir keine Sorgen machen – der verschwindet während des Waschens relativ rasch.

Hin und wieder kannst du auch eine Zwiebelkur machen: Wenn du die Zwiebel kleinreibst und einen Esslöffel Honig hinzufügst, kannst du die Masse auf deinem angefeuchteten Haar verteilen. Nach einer Stunde Einwirkzeit spülst du dann mit sanftem Shampoo.

Achtung: Um deinem Haar beim Wachsen zu helfen, musst du auch beachten, was alles das Wachstum bremst: Sonne, Salz, Chlorwasser, Färben und Blondieren sind absolut kontraproduktiv.

 

Share This