"Tag der Liebe": Die 5 besten Alternativen für Singles und Valentinstagshasser

Für viele zählt der Valentinstag zu den schönsten Tagen des Jahres - für andere (wie auch für die Autorin dieses Artikels) ist er schlicht ein Tag, der vor lauter Kitsch und aufgesetzten Liebesbekundungen im Umfeld eher genervte, denn romantische Gefühle hervorruft. Die schlechte Nachricht: Der 14. Februar naht in großen Schritten. Die gute Nachricht: Selbst für notorische Valentinsverweigerer und/oder Singles gibt es Mittel und Wege, den kitschigsten Tag des Jahres halbwegs unversehrt zu überleben - und sich selbst eine schöne Zeit zu machen.

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Facebook Instant Articles09.02.2017 | 14:31 Red(miss)

1. Ins Kino gehen. Anbieten würde sich zum Beispiel der 2. Teil von Fifty Shades of Grey - Fifty Shades Darker. Entweder mit den Mädels oder alleine. Tatsache: Wer mitreden will, muss ab ins Kino. Peinlich berührt? Ach bitte... ;)

via GIPHY

2. Maniküre- und Pediküre. Egal, ob man sich eine professionelle Behandlung gönnt oder ob man man sich mal wieder die Zeit für Fußbad, neuen Nagellack und jede Menge Entspannung gönnt und selbst verwöhnt - die kleine Auszeit wird gut tun!

via GIPHY

3. Me Time. Jahrelange Erfahrung hat gezeigt: Am Valentinstag hat NIEMAND Zeit. Der Versuch, sich für den Tag etwas auszumachen, wird scheitern. Deswegen planen wir eine Menge Quality Time mit uns selbst ein - und tun, wonach wir Lust haben. Um 20 Uhr schlafen gehen, Serien schauen, ausgehen - ganz ohne sich auf jemand anderen abstimmen zu müssen.

via GIPHY

4. Essen bestellen. Trifft man zufälligerweise einen zweiten Single oder Valentinshasser (nicht repräsentative Studien haben ergeben, dass bei vielen Menschen zufällig sehr oft beides zusammenfällt), dann kann man ihn oder sie einladen und gemeinsam seiner Seele bei Pizza und/oder Sushi und/oder Burger etwas Gutes tun. Heeerrrlich. (Ins Restaurant zu gehen, empfehlen wir an diesem Tag nicht - Verliebte! Überall! Freie Tische gibt es ziemlich sicher nicht. Umso besser: Zuhause können wir im Pyjama dinieren.)

via GIPHY

5. Shoppen. Der Frühling ist ganz, ganz nah - was gibts das schöneres, als rechtzeitig darauf zu achten, den Kleiderschrank auszumisten und wieder upzugraden? Also los!

via GIPHY

  • Drucken