Unheimlich: Eltern erzählen, woran sie erkennen, dass ihre Kinder schon mal gelebt haben

Diese wahren Geschichten von Eltern und ihren Kindern sind definitiv nichts für Zartbesaitete. Denn wenn die Kleinen plötzlich erzählen, dass sie bereits auf der Welt waren und sich auch an ihren Tod erinnern können, wird es so richtig spooky.

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Facebook Instant Articles21.04.2017 | 11:00 kath(miss)

Die Plattform Reddit eignet sich ja hervorragend für Umfragen und Online-Diskussionen. Jeden, die User poopcornkernels gestartet hat, dürfte eine der unheimlichsten sein. Er fragte die Internet-Gemeinde nämlich: "Was haben eure Kinder getan oder erzählt, das für euch der Beweis ist, dass sie schon einmal gelebt haben?" Und die Community antwortete. Fest steht: Einige der Geschichten hören sich mehr nach Horrorfilm als nach Kinderseele an.

Die gruseligsten Erzählungen 

"Meine Dreijährige sagte mehrmals: 'Ich war deine Mutter im Himmel.' Als ich sechs Wochen schwanger mit ihr war, starb meine Mutter unerwartet an dem Tag, als sie das Geheimnis erfuhr, dass ich mit 40 nochmal ein Kind und sie ihr 21. Enkelkind bekommen sollte. Wir wollten sie an ihrem 75. Geburtstag mit den Neuigkeiten überraschen, der zwei Wochen später stattgefunden hätte. Doch eine Nicht plauderte das Geheimnis aus. Als meine Tochter vier war, haben wir uns alte Fotos angesehen. Ich habe keine Familienbilder in meinem Haus aufgehängt. Ich habe dann bemerkt, dass sie sich drei Fotos meiner Mutter raus gesucht und mit in ihr Zimmer genommen hat. Sie hat allerdings niemals zuvor Bilder meiner Mutter gesehen. Ich fragte sie, warum sie die Bilder genommen hat und sie sagte: 'Weil ich schön bin'."

 

via GIPHY

"Als ich drei Jahre alt war, habe ich meinem Vater erzählt, dass ich in Ohio gelebt habe, bevor ich zu ihm kam."

via GIPHY

"Sie fragte mich, ob ich mich daran erinnern konnte, als sie und ihre Familie starb. Meine Tochter erzählte mir auch von ihren drei Brüdern, die starben - sogar ihre Namen - und dass dann ihre Eltern und dann sie starb. Sie sei allerdings ein Junge gewesen. Danach sei sie zu 'dieser' Familie gekommen - hier würde es ihr besser gefallen, weil es Medizin gäbe, die wirkt."

via GIPHY

"Als mein Sohn drei war, erzählte er mir, dass er gekidnapped wurde und versehentlich von der Polizei beim Versuch, ihn zu retten, getötet wurde."

via GIPHY

"Meine Großmutter starb vor ca. zehn Jahren. Wir standen uns sehr nahe und sie hat mir immer erzählt, dass sie mein Schutzengel sein würde, wenn sie stirbt. Als meine jetzt fünfjährige Tochter drei war, machte sie schrecklichen Terror in der Nacht und hatte schlimme Ein- und Durchschlafprobleme. Ich habe die Abende mit ihr verbracht, ihr vorgelesen und mit ihr gesprochen. Eines Nachts haben wir uns darüber unterhalten, was sie den machen möchte, wenn sie erwachsen ist. Sie antwortete, dass sie schon eine Erwachsene war. Als ich sie gefragt habe, was sie meint, antwortete sie, dass sie meine Großmutter gewesen sei und sie erzählte mir eine Geschichte aus meiner Kindheit. Ich hatte einmal einen Küchenunfall und verbrannte mich, als ich meiner Oma beim Kochen des Abendessens half. Das passierte tatsächlich. Zuerst hat es mich richtig verstört, doch seit dem hat sie nie mehr etwas in der Art erwähnt."

via GIPHY

  • Drucken