Damit wurde der ursprünglich angesetzte Termin für den Filmstart um fünf Monate nach hinten verlegt. Das berichtete das Filmbranchenblatt Variety am Montag. 

Die Entscheidung des kanadischen Medienunternehmens ist im Hinblick auf die kommende Oscarverleihung wenig überraschend. Viele Studios schicken jene Filme, für die sie auf eine Oscar-Nominierung hoffen, erst zum Jahresende an den Start.

La La Land wird von Damien Chazelle (31) inszeniert, der 2015 mit dem Musikfilm Whiplash fünf Oscar-Nominierungen holte und Nebendarsteller J.K. Simmons (61) die Trophäe einbrachte.

Das Musical um die Romanze eines Jazz-Pianisten und einer Schauspielerin ist in Los Angeles angesiedelt. Gosling und Stone standen bereits in den Filmen Crazy, Stupid, Love (2011) und Gangster Squad (2013) gemeinsam vor der Kamera.

Share This