Ausgefallen, bunt und schrill – so oder so ähnlich würden wir heute die Modetrends der 80er Jahre beschreiben. Was Hairstyles betrifft, hat man das Jahrzehnt nicht immer unbedingt positiv in Erinnerung – und trotzdem ist ein Frisurentrend wieder voll angesagt: gekreppte Haare. Mit den zersausten Mähnen und übertoupierten Looks, die damals angesagt waren, hat das nicht mehr zu tun. Uns gefällt der neue Trend, denn er bringt neuen Wind in fade Hairstyles.

Wie man gekreppte Haare heute trägt:

Die Alltagsfrisur pimpen

Frisuren mit gekreppten Strähnen kombinieren

Den Pferdeschwanz neu interpretieren

Kreppen und Flechten

Kurze Haare kreppen

So geht der Look:

  • Kreppeisen erhitzen. (Solltet Ihr noch keines zuhause haben, empfehlen wir euch den Remington Multistyler um 49,99€)
  • Die Haare in ungefähr drei Zentimeter dicke Strähnen teilen und die Stellen kreppen, die man gekreppt haben möchte.
  • Danach ein bisschen Volumspray in die Haare, damit der Look perfekt aussieht und lange hält.

Remington Mulstistyler, 49,99 Euro

BaByliss Pro Kreppeisen, 69,90 Euro

HH Simonsen ROD Iron VS6 Crimper Kreppeisen, 92,90 Euro

Bratt Trading Compact Styler Kreppeisen via Klipp, 13,60 Euro