Herzog Harry ist zwar nicht der einzige Mann der royalen Familie, der mit Haarausfall zu kämpfen hat, aber anscheinend der erste, der etwas dagegen unternehmen möchte (oder das bereits getan hat). Wie „National Enquirer“ berichtet, soll sich der britische Royal für 90.000 Euro neue Haare einpflanzen haben lassen.

Herzog Harry bezahlte 90.000 Euro für Haartransplantation

Unter den Stars und Sternchen ist es mittlerweile schon zum Alltag geworden, sich eben mal ein paar Härchen transplantieren zu lassen, wenns oben am Kopf schon lichter wird. In die Reihe von David Beckham, Robbie Williams und Kim Gloss hat sich nun auch der Rotschopf aus Großbritanniens Königshaus gereiht. Herzog Harry weiß, dass seine Meghan keine Glatzen mag und sie auch auf ihre eigenen Haare sehr viel wert legt, lässt sie diese doch seit Jahren chemisch glätten. Seine große Liebe soll auch der Grund sein, warum sich der 33-Jährige nun einer Haartransplantation unterzogen habe. Angeblich sei er dafür extra nach Los Angeles geflogen, um die Prozedur dort über sich ergehen zu lassen und einem Medienrummel aus dem Weg zu gehen.

Bei Harrys älterem Bruder William sind die Zeichen des erblich bedingten Haarausfalls schon wesentlich offensichtlicher. Einem solchen Schicksal wollte der frisch gebackene Ehemann von Herzogin Meghan (36) anscheinend entfliehen…