200.000 Gründe, warum du miss buchen solltest

Die junge Frauenmarke knackt auf Facebook die 200.000 Fans-Marke und erzielt neue Trafficrekorde.

  • Bild:
  • Senden
  • Drucken

Homepage14.10.2015 | 15:33 red(miss)

Die miss ist das heißeste Medien-Projekt für junge Frauen. Aus dem einst reinen Printprodukt wurde binnen 18 Monaten eine digitale Erfolgsgeschichte, die nun in Rekordwerten auf Facebook mündet: Die miss feierte vor kurzem den 200.000 Fan auf Facebook! Chefredakteurin Moni Affenzeller zeigt sich euphorisch: „Wir haben in den vergangenen Monaten die Marke miss auf ein neues Level gehoben. Wichtigstes Tool dabei war und ist Facebook bzw. das Thema Social Media generell. Wir befeuern damit nicht nur miss.at und die innovative missAPP, sondern steigern auch die Attraktivität des miss-MAGAZINs.“

Im September erreichte miss.at laut ÖWA 3.904.126 Visits und stellt damit die Konkurrenz in den Schatten. Der Großteil dieser Zugriffe kommt durch die offensive Arbeit der Redaktion auf Facebook zustande. Brand Manager Jochen Hahn dazu: „Wer die Zielgruppe junger Frauen erreichen möchte, der muss zwei Dinge verstehen: Das Smartphone ist das zentrale Device und Facebook der News-Hub für die Generation der 16 bis 35-jährigen Frauen. Genau da haben wir mit der miss eine dominante Stellung und wollen diese weiter ausbauen.“

 

Entscheidend für den Erfolg auf Facebook ist das Engagement der Fans und besonders in dieser Kategorie ist die miss besonders erfolgreich. Moni Affenzeller: „Bei uns in der miss-Redaktion schreibt die Zielgruppe für die Zielgruppe. Das heißt, unsere Redakteurinnen wissen genau, was die Mädels auf Social Media lesen und sehen wollen. Das garantiert uns extrem hohe User-Interaktion und ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Frauen-Marken. Wir generieren 3 bis 6 Millionen Sichtkontakte auf Facebook pro Woche.“

DOWNLOAD: Jetzt exklusiv die Kraft von 200.000 Fans nutzen!

  • Drucken

Kommentare