Number 1: miss.at verzeichnet 2015 Rekordwachstum

Keine andere Marke wächst in der Einzelausweisung der ÖWA Basic digital so schnell wie die miss: Im Vergleich zu 2014 konnte miss.at 2015 bei den Visits um 199 Prozent und bei den Unique Clients um 126 Prozent zulegen.

  • Bild: miss
  • Senden
  • Drucken

Homepage14.01.2016 | 13:43 Red.(miss)

Das junge Frauenportal miss.at kann mit fantastischen Wachstumsraten für 2015 glänzen: Der ÖWA Basic vom Dezember 2015 zufolge erreichte miss.at im Monatsschnitt 3,6 Millionen Visits und 1,1 Millionen Unique Clients. Das bedeutet eine Steigerung von 199 bzw. 126 Prozent gegenüber 2014. Mit diesen Wachstumsraten stellt miss.at nicht nur die heimische Frauenmedien-Konkurrenz in den Schatten, sondern ist die Nummer eins in puncto Wachstum bei der Ausweisung der ÖWA-Einzelangebote.

Chefredakteurin Moni Affenzeller zeigt sich stolz: "Die Jahresbilanz der ÖWA ist das Sahnehäubchen auf einem unglaublichen Jahr digitaler Innovation und Offensive. Die Styria Media Group hat uns die Freiheit gegeben die Marke miss komplett neu zu denken. Die Traffic-Erfolge und die enormen Reichweiten auf Facebook sind nun das sichtbarste Zeichen unseres erfolgreichen Change-Prozesses."

Basis der Traffic-Erfolge ist die intensive Auseinandersetzung der Redaktion mit dem Thema Social Media. Brand Manager Jochen Hahn erklärt den Fokus: "Wer die Zielgruppe junger Frauen erreichen möchte, der muss dort stark sein, wo der Lebensmittelpunkt der Userinnen ist, also in den Social Networks dieser Welt. Auf Facebook zählen wir mittlerweile über 260.000 Fans und wir können dabei sehr hohe Engagement-Werte messen. Engagement  bedeutet nichts anderes als Nähe zu den Userinnen. Das zeigt sich am Ende des Tages eben auch in enormen Traffic-Daten auf miss.at und in unserer innovativen missAPP. Und was immer wieder vergessen wird: Erfolgreiche Social Media-Arbeit befruchtet auch die Offline-Welt, also das missMAGAZIN. Wir freuen uns über so viele Abonnentinnen wie schon lange nicht."

  • Drucken

Kommentare


Instagram