Beauty: 5 Fehler, die die meisten von uns beim Schminken machen

Wir schminken uns, um besser auszusehen und die Vorzüge in unseren Gesichtern hervorzuheben. Doch dabei machen wir oftmals Fehler, von denen wir keine Ahnung haben. Wir klären die fünf häufigsten Beauty-Fauxpas auf.

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Beauty01.07.2016 | 13:51 Red.(miss)

1. Die Kajal-Überdosis

Die Augen mit Kajal zu betonen ist in der Beautywelt etwas Alltägliches. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass man das mit Maß und Ziel tut.

Während ein Kajalstrich am oberen Lid ruhig etwas dicker sein kann, sollte er unten eher filigran und möglichst natürlich sein. Nur so wird das Auge richtig betont.

Wer den Strich am unteren Rand zu dick aufträgt bewirkt nämlich genau das Gegenteil und lässt die Augen kleiner wirken. Das wollen wir nun wirklich vermeiden.

2. Der Blush-Blues

Wangenknochen und Konturen lassen sich mit nichts so gut betonen, wie mit einem Blush. Doch auch hier ist es wichtig zu bedenken, dass weniger oft mehr ist.

Um einen natürlichen Look zu bekommen empfiehlt es sich das Rouge vorsichtig von unten nach oben mit kreisenden Bewegungen aufzutragen bis du einen schönen Übergang zu deinem Teint gebildet hast. Zu harte Konturen sind seit den frühen 90ern kein Thema mehr.

3. Die XXS-Augenbrauen

Auf die Gefahr, dass ihr es nicht mehr lesen könnt: Schöne Augenbrauen sind immens wichtig und brauchen die richtige Pflege. Für einen natürlichen Look ziehst du deine Brauen am besten mit einem Augenbrauen-Stift in einer natürlichen Farbe nach. Schwarz ist in diesem Fall nie eine Option.

Wenn deine Brauen über die Zeit sehr dünn geworden sind, kannst du sie mit Hilfe des Stifts ruhig etwas dicker formen. So läufst du keine Gefahr mit ultra-dünnen Augenbrauen herum zu laufen. Das überlassen wir den Ladies aus den 1920ern.

4. Die dicke Lippe

Es lässt sich tatsächlich nicht leugnen, dass Lippen mit Hilfe eines Lipliners voller wirken. Das gilt allerdings nur, wenn dieser dieselbe Farbe wie der Lippenstift hat.

Niemals, niemals, niemals sollte man einen Lipliner benutzen, der dunkler ist als der Lippenstift oder die Lippen. Das fällt seit circa 1999 unter die Beauty-Fauxpas.

5. Die Concealer-Krise

Die Versuchung einen Concealer aufzutragen, der genau die selbe Nuance hat wie die Haut, ist groß. Schließlich möchte man die Augenringe, roten Flecken und was sonst noch einem perfekten Teint im Weg steht, möglichst unauffällig aus dem Weg räumen. Allerdings sieht man meist fern des Badezimmerlichts aus wie ein Panda!

Deswegen greift man am besten zu einem Concealer, der ein Nuance heller ist. Das Make-up passt sich der Haut an und man wird den Unterschied kaum merken. Versprochen!

  • Drucken

Kommentare