Problemhaut: Diese Bloggerin hält uns die unglaubliche Macht von Make-Up vor Augen

Diese Beauty-Bloggerin hat eine wichtige Nachricht für ihre Follower.

  • Bild: Instagram
  • Senden
  • Drucken

Beauty03.02.2017 | 12:14 pk(miss)

Die Beauty-Bloggerin Lex Gillies hat gestern ein Selfie "vor und nach der täglichen Make-Up-Routine" auf Instagram geteilt, beziehungsweise für das Foto nur eine Gesichtshälfte geschminkt - und ihre Follower sind begeistert.

This photo was hard to take and is even harder to post. Every single time I take a photo of my bare skin I am still shocked, because this is not how I picture myself. When I imagine my face, I think of the girl on the right: happy, comfortable, wearing an amazing lipstick that screams confidence. So when I see the girl on the left, it's jarring. And it makes me upset. But I absolutely love seeing photos like these from other people. It shows that make up can be transformative and beautiful, but it's also so so much more than that. Wearing make up makes me feel stronger and helps me to be myself. To others this may sound silly or vain but to me it's a necessity. It gives me control over something I cannot change and that is so powerful. One of my missions this year is to try to pare back my make up in an attempt to feel more comfortable in my skin. But it's a slow process and one I'm really struggling with to be honest. I'd love to be more confident about the way I look, but for now I'm just trying to be a little kinder to myself. #perfectlyme

Ein von Lex Gillies (@talontedlex) gepostetes Foto am

"Dieses Foto zu machen war hart. Noch härter war es, das Bild zu posten. Jedes Mal, wenn ich ein Foto meiner nackten, ungeschminkten Haut mache, bin ich aufs Neue schockiert, weil ich vergesse, dass ich so aussehe (...) Wenn ich das Mädchen auf der linken Seite sehe, bin ich schockiert (…) aber ich liebe es, solch (ehrliche) Fotos von anderen Menschen zu sehen. Sie zeigen, dass Make-Up-Transformations wunderschön sind – aber auch viel mehr als das.

Mit Make-Up fühle ich mich stärker und es hilft mir, ich selbst zu sein. Für andere klingt das vielleicht dumm und oberflächlich, aber es gibt mir das Gefühl, dass ich die Kontrolle über etwas habe, und das fühlt sich gut an. Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, meine Make-Up-Routine zurückzuschrauben, um mich in meiner normalen Haut wohler zu fühlen (…). Das wird aber ein langwieriger Prozess und wenn ich ehrlich bin, auch ein sehr schwieriger. Ich wünschte, ich wäre selbstbewusster, wenn es um mein Aussehen geht. Im Moment versuche ich einfach damit anzufangen, etwas liebevoller zu mir selbst zu sein", schrieb sie unter das Bild.

Love yourself!

Die Bloggerin ist dafür bekannt, stets offen und ehrlich über ihre Hautprobleme zu sprechen und ihre persönlichen Tipps und Tricks zu teilen, um so auch anderen Betroffenen zu helfen.

Immer wieder betont sie aber, dass Make-Up-Skills zwar unglaublich cool sind, wenn es darum geht, sich selbst in Szene zu setzen und selbstbewusster durchs Leben gehen zu können, dass früher oder später trotzdem jeder damit anfangen sollte, zu lernen, sich in seiner Haut wohlzufühlen - ohne sich hinter einer dicken Schicht Make-Up verstecken zu müssen.

 

  • Drucken

Kommentare