Natürlich schön: Mit diesen Beauty-Produkten können wir ganz nebenbei die Welt retten

"Wir sind nur mal schnell die Welt retten!", können wir ab jetzt bei unserer täglichen Beauty-Routine mit ganz viel Selbstbewusstsein aus dem Badezimmer rufen. Denn dank nachhaltiger Produktionsverfahren und ausgewählter Projekte einiger Beauty-Unternehmen können wir alleine durch die Verwendung ihrer Produkte einen großen Beitrag zum Schutz unserer Erde leisten.

  • Bild: Elsa Hosk für Biotherm
  • Senden
  • Drucken

Beauty04.05.2017 | 12:10 (miss)

Biotherm

Ohne Wasser kein Leben. Bei Biotherm setzt man sich ganz bewusst für den Schutz der weltweiten Gewässer ein. Mit allem was dazu gehört: Angefangen bei der Produktverpackung bis hin zu den kosmetischen Formeln steht es für das Unternehmen stets im Mittelpunkt, einen nachhaltigen Umgang mit den wertvollen Wasserressourcen dieser Erde zu promoten und zu unterstützen. Dazu zählt auch die aktive Zusammenarbeit mit dem Projekt "Mission Blue", das mit der Schaffung von sogenannten "Hope Spots" alles daran setzt, unseren Ozean zu schützen und gesund zu halten. Kein Wunder also, dass unter anderem das schwedische Supermodel Elsa Hosk bei ihrer Beauty-Routine auf Produkte von Biotherm schwört.

Unser Lieblingsprodukt:

 

Lush 

Das britische Kosmetik-Unternehmen setzt sich in zahlreichen Kampagnen für die allgemeinen Menschenrechte, den Tierschutz und den Umweltschutz ein. 

Unser Lieblingsprodukt:

 

The Body Shop

Die Marke ließ sich 2002 ihre CO2-Emission von der Klimaschutz Organisation „future forests" ausrechnen. Um den CO2-Verbrauch zu kompensieren, wurde ein 28,21 Hektar großes Stück Wald gekauft und dieses zum Umweltschutzgebiet erklärt. So kommt es, dass man bei The Body Shop seither vollkommen CO2-neutral arbeitet. Zusätzlich wird auf die Verwendung bedenklicher Stoffe und Chemikalien verzichtet.

Unser Lieblingsprodukt:

 

CD

Die Marke setzt mit ihrem CD Reinheitsgebot® einen großen Schwerpunkt auf naturnahe Pflege für die Haut. Dabei ist der Verzicht auf Mineralöle, Parabene, Silikone, Farbstoffe sowie tierische Inhaltsstoffe selbstverständlich. 

Unser Lieblingsprodukt:

 

Yves Rocher

Die Umweltstiftung "Fondation Yves Rocher" von Yves Rocher engagiert sich für die Erhaltung und den Schutz der Natur sowie der Artenvielfalt weltweit. Seit 2003 werden im Rahmen dieser Stiftung jährlich Frauen mit herausragendem Engagement für die Natur und Umwelt gefördert. 

Unser Lieblingsprodukt:

 

  • Drucken

Kommentare