Beauty-Trend 2018: White Henna-Tattoos, die wie Spitze aussehen

Schmerzen braucht man bei den weißen "Tattoos" nicht zu fürchten, denn sie werden in Feinstarbeit und mit jeder Menge Liebe zum Detail auf die Haut gemalt. Ein echter Hingucker!

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Beauty05.12.2017 | 16:18 Red(miss)

Zart, filigran und elegant: So schön ist der neueste Bodypainting-Trend. Denn nach klassischer Hennabemalung und Metallic-Tattoos sind sie auf dem Vormarsch (nicht nur) bei der Instagram-Gemeinde: White Henna-Tattoos. Spätestens im Sommer 2018 wird der süße Trend wohl seinen Höhepunkt erleben, sehen die feinen Linien auf gebräunter Haut doch besonders nach Festival und lauen Sommerabenden aus. Es zahlt sich also aus, bereits jetzt im Herbst und Winter loszulegen und mit einer ruhigen Hand die ersten Muster zu üben ... denn NOCH sind wir damit absolute Beauty-Vorreiterinnen ...

Henna kennt man eigentlich in klassischen rot-braunen Tönen. Bei der weißen Variante handelt es sich also nicht um Henna im herkömmlichen Sinne, sondern um Farbe, der Chemie zugesetzt wurde, die im schlimmsten Fall allergische Reaktionen auslösen kann. Vielmehr sollten für die Bemalungen also Bodypainting- oder Schminkfarben verwendet werden, die im besten Falle ein paar Tage auf der Haut bleiben. Auch Klebe-Tattoos sehen übrigens top aus - und sind wesentlich schneller anzubringen!

  • Drucken