Kurz oder lang: Die "Ruler-Rule" sagt dir, ob dir kurze Haare stehen!

Lange Mähne oder frecher Bob? Dieser einfache Trick verrät dir, ob dir ein Kurzhaarschnitt steht – oder ob du's lieber sein lassen solltest.

  • Bild: Getty Images
  • Senden
  • Drucken

Haarelmuhr(miss)

Soll ich, soll ich nicht? Mal ehrlich, wie oft spielen wir mit dem Gedanken, uns einen süßen Bob oder einen Pixie schneiden zu lassen – und sind schlussendlich dann doch zu feig?

Haar-Guru John Frieda hat nun die Lösung für das Haar-Dilemma gefunden: Er hat die 5 Zentimeter-Regel entwickelt, mit der jede Frau ganz einfach rausfinden kann, ob ihr kurze oder lange Haare besser stehen.

So geht's:

Einen Stift quer unter's Kinn legen, ein Lineal senkrecht vom Stift bis zum Ohrläppchen anlegen und diese Strecke abmessen. Misst die Strecke unter 5 Zentimeter, stehen dir kurze Haare, misst die Strecke über 5 Zentimeter, solltest du lieber lange Haare tragen, meint John Frieda.

Die Regel basiert auf John Friedas jahrelanger Erfahrung als Haar-Stylist. Er hat dabei verschiedenste Gesichter studiert und herausgefunden, dass der Winkel des Kieferknochens darüber entscheidet, ob kurze oder lange Haare der Trägerin besser stehen.

  • Drucken

Kommentare