Richtig Föhnen: 7 Föhn-Hacks für tolles Haar

Das richtige Föhnen ist das A und O einer schönen, glänzenden Mähne. Wir haben 7 Föhn-Hacks, die uns überzeugt haben!

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Haare(miss)

1. Messy Waves dank Zwirbel-Trick

Zwirble deine Haare zu einzelnen Strähnen, die du nach und nach trocken föhnst. Danach mit den Fingern durchwuscheln. Et voilà: Sexy Messy Waves!

2. Zuerst Lufttrocknen

Deine Haare sollten bereits halb trocken sein, wenn du zum Föhn greifst. Das sorgt für weniger Haarschäden und mehr Glanz.

3. Küchenrolle

Mit dem Handtuch trockenrubbeln raut die Haare auf und beschädigt sie. Die Lösung: Küchenrolle! Presse deine nassen Haarein Küchenrolle eingewickelt aus – so werden sie trocken, bleiben aber gesund!

4. Die richtige Richtung

Tolles Volumen zauberst du, indem du die Luft von unten nach oben durch die Haare pustest. Auf keinen Fall solltest du die Haare von oben herab föhnen und sie dazu glatt kämmen – so liegt das Haar später platt am Kopf. Profis verwenden eine Rundbürste und halten den Föhn im 45-Grad-Winkel ans Haar.

5. Abkühlen

Zum Schluss solltest du das Haar mit kühler Luft nachföhnen. Das entkräuselt die Oberfläche und sorgt für schönen Glanz.

6. Skelettbürste für mehr Volumen

Du hast feines oder auch schweres Haar? Dann ist eine Skelettbürste das richtige Föhntool für dich. Damit kannst du dein Haar von unten durchbürsten und föhnen (siehe Punkt 4). Die Löcher in der Bürste sorgen dafür, dass Föhnluft durchkommt – das gibt zusätzliches Volumen.

7. Haare abteilen

Teile dein Haar in mehrere Strähnen und föhne sie nacheinander trocken. Dabei solltest du das Deckhaar am Oberkopf zum Schluss föhnen – so hat es mehr Zeit, vorzutrocknen und wird nicht so leicht beschädigt.

  • Drucken

Kommentare