Prognose: Das sind die Haar-Trends 2017

Das Jahr 2017 steht für Veränderung! Das bedeutet natürlich auch, dass ein neuer Haarschnitt her muss. Wir haben die größten Haar-Trends für dieses Jahr:

  • Bild: Pinterest
  • Senden
  • Drucken

Haare(miss)

Der Shag

Gute Nachrichten für all jene, die sich letztens zu einem Bob oder Lob durchgerungen haben, die Haare nun aber doch gerne wieder länger hätten: Der Shag ist quasi ein rausgewachsener Bob. Wichtig sind dabei viele Stufen, die für Volumen sorgen. Zu den Spitzen hin wird das Haar ausgedünnt - das sorgt für den "Undone-Look".

Der Short-Shag

Ähnlich wie der lange Shag nur - wer hätte das gedacht - kürzer! Im Gegensatz zum akkurat geschnittenen Pixie wird mit vielen Stufen gearbeitet. Die Stufen werden ebenfalls ausgedünnt.

 

Stirnfransen

Ja, die Stirnfransen sind zurück! Der Unterschied zu früher: Sie werden fransiger geschnitten und bleiben an den Seiten etwas länger.

 

 

Der Lob

Der gute alte Lob (Long Bob) bleibt uns zum Glück auch weiterhin erhalten. Besonders schön wirkt er mit einem tief gezogenen Seitenscheitel.

 

  • Drucken

Kommentare