Make-up: Die perfekte Foundation für deinen Hauttyp

Trocken, fettig, unrein, sensibel, reif, ... - für jeden Hauttyp gibt es die perfekte Foundation. Wir zeigen dir, welches Produkt zu dir passt.

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Make-upmuhr(miss)

Trockene Haut

Deine Haut...

spannt nach dem Waschen und bei Kälte. Du musst viel cremen. Mit glänzenden Stellen hast du nicht zu kämpfen. Im Gegenteil: Wenn du das falsche Make-up trägst, wirkt es oft schuppig und maskenhaft.

Perfekt für dich:
Öl-Texturen und spezielle Moisturizing Make-ups trocknen die Haut nicht noch zusätzlich aus. Welche Produkte das sind, findest du in der Produktgallerie (siehe unten). Außerdem solltest du deine Haut regelmäßig peelen, damit abgestorbene Hautschüppchen verschwinden – und das Make-up nicht maskenhaft aussieht.

Fettige Haut

Deine Haut...
Glänzt bereits ein paar Stunden nach der Reinigung wieder. Das falsche Make-up hält nicht lange, weil es bald verschmiert.

Perfekt für dich:
Spezielle Mineral Powder Foundations mattieren und verstopfen die Poren nicht. Wenn du lieber flüssiges Make-up verwendest, solltest du zu ölfreien Texturen greifen. Kleiner Tipp: Unter dem Make-up auf Hautcreme lieber verzichten und dafür eine Schicht Primer auftragen. Der Primer wirkt wie ein Kleber und verbindet Haut und Make-up. So hält die Foundation auch wilde Nächte aus.

Unreine Haut

Deine Haut...
neigt zu Pickelchen und verstopften Poren. Wenn du Make-up trägst, verschlimmert sich das Problem meistens und deine Haut wird noch unreiner.

Perfekt für dich:
Eine lichtreflektierende Foundation mit genügend Deckkraft, welches die Haut trotzdem nicht wie zugekleistert aussehen lässt. Vorsicht: dickflüssige Foundations lassen deine Haut maskenhaft aussehen. Verwende lieber einen guten Primer, der Hautunebenheiten ausgleicht und lichtreflektierendes Make-up. Denn lichtreflektierende Foundations enthalten Partikel, die das Licht brechen – das schummelt ein glattes und regelmäßiges Hautbild. Wenn du Make-up mit stärkerer Deckkraft suchst, kannst du auch Foundations auf Silikon-Basis verwenden.

Sensible Haut

Deine Haut...
zickt ganz schön rum. Du hast mit Rötungen und extrem trockenen Stellen zu kämpfen. Wenn du das falsche Make-up trägst, juckt deine Haut und brennt nach dem Abschminken.

Perfekt für dich:
Silikon-Texturen gleichen fettige und trockene Stellen aus und decken Unebenheiten gut ab. So werden auch Pickelchen unsichtbar.

Normale Haut

Deine Haut...
ist unkompliziert. Mit Hautunreinheiten und trockenen Stellen hast du nicht zu kämpfen. Trotzdem solltest du eine gute Feuchtigkeitscreme verwenden – sonst sieht jedes Make-up maskenhaft aus.

Perfekt für dich:
Kleine Rötungen und Unreinheiten kannst du mit einer CC-Creme wegschummeln. Für den Wow-Teint solltest du lichtreflektierende Foundations verwenden. Sieht aus wie ungeschminkt – und sorgt für den gewissen Glow.

Reife Haut

Deine Haut...
ist schon anspruchsvoll geworden. Rund um die Augen, auf der Stirn und um den Mund neigst du zu kleinen Fältchen, in denen sich das falsche Make-up unschön absetzt.

Perfekt für dich:
Feuchtigkeitsspendende Texturen und spezielle Foundations für reife Haut versorgen deine Haut mit genügend Feuchtigkeit. Unter der Grundierung solltest du unbedingt Primer auftragen – damit wirkt deine Haut wie aufgepolstert und Fältchen werden weggebügelt.

Die besten Produkte für deinen Hauttyp findest du in unserer Bildergalerie.

  • Drucken

Kommentare