Abschminken: Diese 7 Abschminkfehler solltest du in Zukunft nie wieder machen

Alle Beauty-Gurus predigen es: Abschminken ist das A und O schöner, reiner Haut. Die Ausrede „Ich bin schon zu müde“ gilt in Zukunft nicht mehr – denn wir zeigen dir, worauf es beim Entfernen des Make-Ups ankommt.

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Make-uplmuhr(miss)

Fehler Nr. 1: Manchmal bist du einfach zu müde, um dich abzuschminken

Zugegeben, jeder von uns ist schon mal müde und mit voller Make-Up Montur ins Bett gefallen. Doch das tut Haut und Wimpern gar nicht gut! Denn in der Nacht läuft der Regerationsprozess der Haut auf Hochtouren – die Zellen erneuern sich, und alte sterben ab. Eine Make-Up Schicht darauf hindert die Haut daran, sich zu erneuern und verstopft die Poren nur noch zusätzlich. Pickelalarm! Auch die Wimpern leiden – denn wer mit Wimperntusche ins Bett geht, riskiert abgebrochene Wimpern – und die brauchen immerhin vier bis sechs Wochen, um wieder nachzuwachsen!

Fehler Nr. 2: Du schminkst Augen- Lippen und Gesichts-Make-Up in einem ab.

Achtung! Immer zuerst das Augen und Lippen Make-Up entfernen, dann erst die Foundation. Denn reinigst du zuerst das Gesicht, und rubbelst dann erst wieder Mascarareste drauf, hat die ganze Prozedur wenig Sinn – die Poren werden erst recht wieder verstopft.

Diese Reihenfolge solltest du beachten:

1. Lidschatten und Wimperntusche entfernen

2. Lippenstift entfernen

3. Foundation entfernen

4. Pflege auftragen

Fehler Nr. 3: Du verwendest regelmäßig Abschminktücher

Abschminktücher sind zwar ein schnelles und unkompliziertes Tool, jedoch solltest du sie nur im Notfall – also nach einer durchzechten Nacht oder beim Campingurlaub – verwenden. Denn die Tücher reinigen zwar oberflächlich, die reinigenden Wirkstoffe dringen jedoch nicht in die Poren ein.

Fehler Nr. 4: Du verwendest die falsche Reinigung für deinen Hauttyp

Die Haut spannt – oder fühlt sich nach dem Waschen gleich wieder ölig an? Dann verwendest du wohl die falsche Reinigung. Grundsätzlich gilt: Sensible Haut reinigst du am besten mit Reinigungspuder, trockene Haut mit Reinigungsmilch und fettige und Mischhaut mit Reinigungsgel.

Fehler Nr. 5: Mascara und Lidschatten rubbelst du mit einem Wattepad runter

Stopp! Starkes Rubbeln bricht die Wimpern ab! Verwende besser spezielle Mizellen-Reinigungsfluids, z.B. Hydra Active 3 von L'Oréal (via Douglas). Mit einem Wattepad das Reinigungsfluid sanft auf die geschlossenen Lider drücken und nach außen abwischen.

Fehler Nr. 6: Auch Lippenstift rubbelst du mit einem Wattepad ab

Aua! Das macht rissige Lippen! Gib lieber etwas Zucker und Olivenöl auf deine Lippen und rubble sanft mit der Zahnbürste drüber. Entfernt Lippenstift und peelt gleichzeitig.

Fehler Nr. 7: Hals und Dekolleté ignorierst du

Auch Hals und Dekolleté gehören ordentlich gereinigt. Denn oft tragen wir Bronzing-Puder auf, oder verblenden die Foundation aus. Wird die Haut danach nicht gereinigt, führt das zu Fältchen und Pickelchen.

  • Drucken