Schlimm: Das richten enge Klamotten mit unserem Körper an

Der Fotograf Justin Bartels zeigt mit seinem Foto-Projekt IMPRESSIONS in eindrucksvollen Bildern, was wir unserem Körper mit zu engen Klamotten und Schuhen eigentlich antun.

  • Bild: Justin Bartels Photography
  • Senden
  • Drucken

Fashion03.10.2017 | 16:14 (miss)

Du zwängst dich regelmäßig mit viel Mühe in hautenge Skinny Jeans und ohne permanentes Baucheinziehen könntest du das neue Kleid nie tragen? Zu viele Frauen nehmen diese Bürden auf sich, nur um "gut" auszusehen. Aber warum eigentlich? Können wir das etwa nicht, wenn unsere Kleidung eine Nummer größer, aber dafür bequem ist?

Können und SOLLEN wir wohl - und zwar ohne bleibende Spuren! Genau darauf wollte der Fotograf Justin Bartels aus San Diego mit seinem Foto-Projekt IMPRESSION aufmerksam machen, für das er Frauen fotografierte, nachdem sie ihre - viel zu enge - Kleidung abgelegt hatten. Die eindrücklichen Schwarzweiß-Fotos zeigen eingeschnürte Körper. Nähte und Schnüre haben auf Hüften, Beinen, Bäuchen, Füßen und Oberkörpern tiefe Male hinterlassen.

Eine Frage drängt sich beim Ansehen der Bilder sofort auf. Warum haben wir uns so etwas eigentlich auch noch freiwillig angetan ...

 

 

  • Drucken

Kommentare