Zeitreise: Diese 3 Schuhtrends aus den 90ern können wir endlich wieder tragen

All jene, die ihre Kleiderschränke niemals ausmisten, weil eh "jeder Trend irgendwann wieder kommt", dürfen sich freuen - denn keine Zeit wird in der Mode gerade so oft zitiert, wie die Neunziger.

  • Bild: Getty
  • Senden
  • Drucken

Trendskath(miss)

Auch wenn die meisten von uns wohl noch Kinder wahren - die Neunziger haben uns geprägt. Nicht nur die Musik, sondern auch die Mode. Umso glücklicher können alle sein, die noch den ein oder anderen Choker, Crop Tops - oder folgende Schuhe in Originalversion zuhause haben:

1. Jelly Shoes

Die Schuhe aus Plastik erleben gerade ihr Mega-Comeback. Wichtig ist, beim Kauf darauf zu achten, dass sie weich und beweglich sind - sich am besten einfach zusammenknautschen lassen. Denn das ist am ehesten ein Anzeichen dafür, dass sie tatsächlich bequem sind. Außerdem haben die Jellies einen riesen Vorteil: Im Urlaub kann man sie sowohl in der Stadt als auch am Pool oder Strand tragen. 

 

2. Plateaus

Ganz so extrem wie in den Neunzigern sind die Plateaus jetzt (noch) nicht, eines haben die von damals und die von heute aber doch gemeinsam: Dass man mit ihnen den ein oder anderen Zentimeter dazuschummeln kann, ist zweitrangig. Mit den plakativen Tretern setzt man ein kleines Statement - lenken sie doch alle Blicke auf sich (und dich)!

 

3. Schlapfen

An den Slip-Ons kommt auch in diesem Sommer niemand vorbei. Es gibt sie in sämtlichen Farben und Formen - schlichte oder klassische Modelle passen garantiert zu jedem Outfit. Lässiger geht kaum! 

 

  • Drucken