WOW: Highlighter für’s Haar ist jetzt mega angesagt

Contouring für die Haare? Gibt’s tatsächlich! Die Sache nennt sich Strobing und beschreibt den Einsatz von Glanzeffekten in den Haaren. Das Ergebnis? Maßgeschneiderte Akzente in den Haarsträhnen, die für einen natürlichen und zugleich atemberaubenden Look sorgen.

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Trendsheob(miss)

Strobing einfach erklärt

Ähnlich wie beim klassischen Contouring, wird auch beim Highlighting für die Haare versucht, das Beste aus deinem Gesicht herauszuholen! Um beispielsweise deine Augen hervorzuheben, werden die Haarsträhnen in der Nähe unterschiedlich stark aufgehellt. Grundsätzlich arbeiten Haarstylisten beim Strobing mit zwei zwei helleren sowie zwei dünkleren Farbstufen, passend zur Ausgangshaarfarbe des Kunden. Kurz gesagt: Strobing verschönert nicht nur die Haare, sondern lenkt die Aufmerksamkeit gezielt auf deine schönsten Gesichtspartien.

via GIPHY

Strobing selbst gemacht

Wer seine Haare selbst highlighten möchte, kann das auch ganz easy daheim machen! Mit dem got2b #Instashine Haarspray lassen sich individuelle Akzente setzen, und das ohne den Einsatz von Haarfarbe! Zusätzlich sorgt der Haarspray für einen langanhaltenden Style, ganz ohne Rückstände! Wer noch mehr Glanz will, verwendet am besten den got2b #Instashine Glitzer Spray für ein glänzendes Finish mit leichtem Glitzer-Effekt


Tja, so einfach spart man sich eine Menge Geld und Zeit und haut alle mit seinem Style um! ;) 

Für die Experimentierfreudigen

Um das Haar zum Leuchten zu bringen, bietet sich auch der Einsatz von gewöhnlichem Haaröl an! Einfach ganz wenig davon (!) davon auf einen Kamm geben beziehungsweise ein Wasser-Öl-Gemisch auf die Bürste sprühen und auf dem Deckhaar - für eine extra Portion Glanz - verteilen! Eine andere, etwas ausgefallenere Vorgehensweise, ist der Einsatz von Highlighter-Puder, welches mittels Pinsel in die einzelnen Haarsträhnen eingearbeitet wird.  

  • Drucken

Kommentare