Aufgeweckt: So bleibst du auch ohne Koffein den ganzen Tag wach

Du denkst, du schaffst es nur mit mehreren Tassen Kaffee halbwegs fit durch den Tag? Von wegen! Diese fünf Wachmacher wirken ganz ohne Koffein und Nebenwirkungen - aber mindestens genau so gut.

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Leben(miss)

Wasser, Marsch!

Dehydrierung kann Müdigkeit verursachen, stelle also sicher, dass du über den Tag verteilt ausreichend Wasser trinkst. Die sich dadurch unvermeidlich häufenden Spaziergänge zur Toilette halten dich praktischerweise gleich noch zusätzlich auf Trab.

via GIPHY

Lach dich wach!

Ob nun über ein lustiges Video auf YouTube oder einen Witz der Kollegin: Wenn wir lachen bauen wir nicht nur Stresshormone ab, sondern erhöhen außerdem den Sauerstoffaustausch in unserem Gehirn. Das weckt auf!

via GIPHY

Frischluft und Tageslicht

Fenster auf, Luft rein! Weil abgestandene Luft zu viel Kohlendioxid enthält, macht uns das müde und träge. Es lohnt sich übrigens auch schon, nur die Vorhänge offen zu halten: Tageslicht reduziert nämlich die Produktion von Melatonin, einem Hormon, das uns schläfrig macht. 

via GIPHY

Musik

Experten zufolge kann auch Musik dem Gehirn dabei helfen, wach und konzentriert zu bleiben. Dabei ist es doppelt so effektiv, statt der Lieblingsplaylist mal was völlig Neues aufzulegen.

via GIPHY

Kaugummi

Indem wir unseren Mund durch Kaugummi kauen beschäftigt halten, täuschen wir unserem Körper vor, wir würden Nahrung zu uns nehmen. Seine Reaktion? Er stellt sich auf die vermeintliche Nahrungsaufnahme ein und gibt Insulin frei, das uns wiederum wacher macht.

via GIPHY

  • Drucken

Kommentare