Happily Ever After: 4 Fragen, die man seinem Partner vor dem Heiraten stellen sollte

Die Entscheidung, den Rest seines Lebens gemeinsam mit einer Person zu verbringen sollte gut überdacht werden. Diese vier Fragen müssen laut Experten also unbedingt gestellt werden, bevor es heißt: "Verliebt, Verlobt, Verheiratet".

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Hochzeitppk(miss)

Die berühmten kalten Füße vor der Hochzeit kommen nicht irgendwoher – oft geht nach einer Verlobung alles ziemlich schnell, und plötzlich findet man sich vor dem Traualtar wieder. Was spontan, romantisch und durchaus auch erfolgreich sein kann, kann allerdings ebenso in die Hose gehen.

Genau aus diesem Grund haben Psychologen und Beziehungsexperten für die Washington Post im Rahmen einer Studie insgesamt 13 Fragen, die glückliche Paare vor ihrer Hochzeit besprochen haben, zusammengefasst - wir haben die vier wichtigsten herausgepickt.

via GIPHY

Diese vier Dinge sollten geklärt werden, bevor man zum Traualtar schreitet:

1. Wollen wir Kinder haben?
Die Kinder-Frage ist laut der Studie essentiell, wenn es um das Happily Ever After geht. Was vielleicht zum Zeitpunkt der Hochzeit noch kein Thema ist, kann nämlich schnell zu einem werden. Und wenn es nach einem Jahr Ehe von einem Partner plötzlich heißt "Ich glaube, dass ich gar keine Kinder will", während der andere einen großen Kinderwunsch hegt, ist die Ehe-Krise vorprogrammiert.

2. Magst du meine Eltern?
Eine schlechte Vorraussetzung für Langzeitbeziehungen sei es laut den Psychologen vor allem keine klaren Verhältnisse zu schaffen wenn es um die Schwiegereltern geht. So klagte ein Großteil der befragten Paare über Krisen, die eben aufgrund dieser Unklarheiten entstanden sind. In einer Beziehung sei es demnach besonders wichtig, ein Team zu sein - und das ginge nur, wenn der Partner genau Bescheid weiß, wie seine Liebste oder sein Liebster zu Familien-Mitgliedern (und auch Freunden) steht.

via GIPHY

3. Wofür gibt man zusammen Geld aus und sind meine Schulden auch automatisch deine Schulden?
Paare sollten laut den Experten klare Regeln aufstellen, wenn es um die Finanzen geht. "Paare sollten sichergehen, dass sie einer Meinung sind, was finanzielle Sicherheit oder auch Risikofreude angeht", erklärt etwa der Scheidungsanwalt Frederick Hertz. Was am Anfang einer Beziehung oft belächelt und mit einem "Wir machen das schon" abgetan wird, kann zu ernsthaften Problemen führen, wenn sich die Partner in ihrer Handhabung mit dem lieben Geld stark unterscheiden.

4. Wie wichtig ist Sex für dich?
Bevor man sich in das Abenteuer Ehe stürzt, sollte laut Eheberatern unbedingt abgeklärt werden, welchen Stellenwert Sex in der Beziehung hat, und ob beide mit dem gemeinsamen Sex-Leben zufrieden sind. So können etwa überraschende Nachrichten wie "Ich bin eigentlich ein Schuh-Fetischist", "Ich würde gerne Swingen" oder "Ich stehe ein bisschen auf deinen Bruder" in der Hochzeitsnacht vermieden werden.

via GIPHY

 Quelle: Washington Post

  • Drucken

Kommentare