Rarität: Das Geheimnis einer guten Ehe ist ein Mann, der DAS kann

Laut dem amerikanischen Psychologen und Beziehungs-Experten Dr. John Gottman ist ein Mann, der diese Eigenschaft aufweist, die perfekte "Voraussetzung" für eine funktionierende Partnerschaft.

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Hochzeitpk(miss)

Es braucht viel Arbeit, um eine Beziehung langfristig aufrecht zu erhalten. Laut Beziehungs-Forschern hängt das Glück in einer Partnerschaft aber auch zu einem beträchtlichen Teil vom Verhalten der Herren der Schöpfung ab.

Der Mann, der's kann

Der amerikanische Psychologe und Beziehungs-Experte Dr. John Gottman hat im Rahmen seiner Langzeitstudie, für die er 130 frisch verheiratete Paare begleitet hat, herausgefunden, dass ein ganz spezieller Männertyp in Beziehungen besonders gut "funktioniert".

via GIPHY

Dealbreaker

Laut Gottmans Statistik gehen Ehen mit einer Wahrscheinlichkeit von 81 Prozent in die Brüche, wenn der Mann nicht bereit ist, (zumindest zu versuchen) auf die Gefühlswelt seiner Partnerin einzugehen und sich von ihr "beeinflussen" zu lassen. Ein Mann, der sich also schwer tut, nicht immer Recht haben zu können und daran festhält, sich von einer Frau nichts vorschreiben zu lassen, ist also die denkbar schlechteste Variante für eine gleichberechtigte, glückliche Beziehung, die lange halten soll.

Rarität: Emotional intelligente Männer

So sollen Gottman zufolge 65 Prozent aller Männer den Streit in einer Beziehung fördern, anstatt sich mit der Problemlösung auseinanderzusetzen. Laut seiner Studie erwiesen sich also nur 35 Prozent aller Männer als emotional intelligent.

Der Psychologe erklärt sich dieses Verhalten vor allem durch die geschlechtsspezifische Erziehung, die bereits im frühen Kindesalter beginnt und bei der Mädchen viel eindringlicher vermittelt wird, über Gefühle zu reden, sich nach Konflikten auszusprechen und offen mit Problemen umzugehen. So sei der Großteil der Frauen (selbst in unglücklichen Beziehungen) bereit, auf Lösungsvorschläge ihres Partners einzugehen und sich ihm zuliebe zu ändern. Umgekehrt sei das viel seltener der Fall.

via GIPHY

Männer, denen es an emotionaler Intelligenz fehlt, wehren sich also oft gegen den Einfluss der Frau, aus Angst ihre Männlichkeit zu verlieren, während sich emotional intelligente Herren auf die Gefühlswelt ihrer Partnerin einlassen, auch wenn sie sie nicht ganz verstehen und bereit sind, an ihrem Verhalten zu arbeiten und sich - der Liebe willen - "ändern zu lassen".

Eine interessante Theorie.

Quelle: Emotionally Intelligent Husbands are Key to a Lasting Marriage

  • Drucken

Kommentare