Straßenbahn Michl: Dieser Mann will der "König auf der Straße" sein

Der Straßenbahn Michl ist der neue Star am österreichischen Kuriositäten-Radar. Der Wiener Straßenbahnfahrer mischt die Öffi-Szene der Nation mit einem beschwingten Song über Zucht und Ordnung in den öffentlichen Verkehrsmitteln auf.

  • Bild: Facebook/Strassenbahn-Michl
  • Senden
  • Drucken

Panoramapam(miss)

Vor etwas über einem Jahr wollten die Wiener Linien mit der Kampagne "Mach was du willst, aber bitte nicht hier" für mehr Sauberkeit und Ordnung in den Öffis sorgen. Ein beherzter Mitarbeiter des städtischen Verkehrsbetriebs hat der Aktion mit einem maßgeschneiderten Lied nun das Sahnehäubchen aufgesetzt.

Straßenbahn Michl sorgt für Stimmung in der Bim

Der Wiener Straßenbahnfahrer-Fahrer nahm die Kampagne zum Anlass einen Song zu fabrizieren, um das Anliegen der Medien-Aktion musikalisch zu bekräftigen.

"Es geht hier um die Aufklärung über falsches Benehmen in den Öffis", erklärte der selbsternannte "Straßenbahn-Michl" gegenüber der Tageszeitung Heute. Regisseur Fred Weidler setzte den Hobby-Sänger nun sogar im Rahmen eines professionellen Video-Drehs in Szene. Weidler, der laut eigenen Angaben schon eng mit Größen wie Jürgen Drews zusammengearbeitet hat und eine Produktionsfirma in Mainz betreibt, produzierte das Video in Zusammenarbeit mit den Wiener Linien, die sogar eine Straßenbahn zur Verfügung stellten.

Wann das fertige Video online abrufbar sein wird, ist derzeit unklar

Das Heute-Video zum Dreh kannst du hier ansehen. Den Song kann man sich in voller Länge auf der offiziellen Homepage des Straßenbahn-Michl zu Gemüte führen. Und hier geht's zur offiziellen Facebook-Fanpage des Künstlers!

  • Drucken

Kommentare