US-Senat: Ashton Kutcher hielt emotionale Rede über Menschenhandel

Der Schauspieler hat mit seiner Organisation "Thorn" seit dem Jahre 2011 Großes bewirkt - nun hielt er eine herzzerreissende Rede über Menschenhandel im US-Senat.

Human Rights Watch Voices For Justice Dinner
  • Bild: (c) Getty Images (Frazer Harrison)
  • Senden
  • Drucken

Stars17.02.2017 | 11:04 pk(miss)

Im Jahre 2011 gründete Ashton Kutcher gemeinsam mit Ex-Frau Demi Moore die Organisation "Thorn", die mit dem Hashtag #realmendontbuygirls im Netz verbreitet wurde.

Im Rahmen des Projekts finanzierten der Schauspieler und seine damalige Partnerin Firmen, die daran arbeiten, via Internet Menschenhändler, Kinderporno-Ringe und ähnliche Aktivitäten auszuforschen und zur Anzeige bringen. Unter den Helfern sind unter anderem Facebook, Google, Twitter, Yahoo! und Snapchat. Seit 2011 ist es der Organisation gelungen, über 6000 Opfer von Menschenhandel zu befreien und 2000 Menschenhändler hinter Gitter zu bringen.

via GIPHY

Emotionale Rede

Nun begeisterte Kutcher mit einer herzzerreissenden Rede über Menschenhandel im US-Senat:

"Ich habe FBI-Videomaterial gesehen, dass ein Kind im selben Alter wie meine Tochter zeigt, das von einem amerikanischen Sex-Touristen in Kambodscha vergewaltigt wird. Dieses Mädchen war von seinem Umfeld so beeinflusst worden, dass es dachte, es handle sich um ein Spiel (...) Jedes Mal, wenn ich mich politisch äußere, werden im Internet Stimmen laut, ich solle doch bei meinem 'Hauptjob' bleiben. Ich sage Ihnen, was mein 'Hauptjob' ist: Ich bin Vorsitzender und Co-Gründer von Thorn. Wir erstellen Software für den Kampf gegen Menschenhandel und die sexuelle Ausbeutung von Kindern. Das ist unsere Mission. Mein anderer Job ist es, der Vater zweier Töchter zu sein."

  • Drucken

Kommentare