Die Hauptkomponente des Looks ist das sogenannte „aegyo-sal“, was zu Deutsch so viel wie „schmeichelndes Fett“ bedeutet. Damit wird die leichte, aufgedunsene Schwellung unter den Augen bezeichnet, die nach einer langen Nacht auftritt.

Um den Look künstlich nachzuschminken, muss man zunächst dunkeln Lidschatten auf die Falte unter den Augen auftragen, um die Illusion der Geschwollenheit zu verstärken. In einem zweiten Schritt wird etwas Rouge seitlich und direkt unter den Augen aufgepinselt. Dann wird etwas Eyeliner am unteren Wimpernkranz aufgemalt und verwischt. Fertig ist der „trendige“ Look.

 

Und so sieht das Ganze dann aus:

#イガリメイク #おフェロ顏 #酔っぱらいメイク #hangovermakeup

Ein von Mavis Guo (@mavis__guo) gepostetes Foto am

Let me tell you a horror story: Today is Monday. #specs #Selfie

Ein von FurFer (@iamfurfer) gepostetes Foto am

<!–En