Was bringt ein schönes Gesicht, wenn der Hintern dazu nicht passt? Mit der Dating App „Booty Call“ siehst du gleich, was du bekommst: Denn darin werden nur Arsch-Fotos hochgeladen und bewertet.

Den Hintern kann man auf Tinder immer verstecken – das hat bei „Booty Call“ Gründer Pierre Wochìt bei so manchem Date für schlimme Überraschungen gesorgt. Der erklärte Po-Fetischist ist nämlich überzeugt, dass man den Charakter einer Frau an ihrem Po erkennt: „Bei Männern ist das umgekehrt, da erkennt man schon am Gesicht, ob es ein Arsch ist.“ Doch aufgrund der hohen Nachfrage hat der Franzose beschlossen, eine eigene Dating-App für BEIDE Geschlechter zu gründen: Bei Booty Call kann man sich seinen Traumpartner anhand des Pos aussuchen – denn es dürfen nur Arsch-Fotos hochgeladen werden. Man swiped also durch eine Reihe Po-Bilder. Gefällt das Hinterteil, werden Pfirsiche vergeben – was bei Tinder ein „Match“ ist, heißt hier „It’s a Booty Call“ – und die aneinander Interessierten „Ärsche“ können zu chatten beginnen. In Frankreich wurde die Dating-App binnen weniger Wochen über 100.000 mal downgeloadet. Pierre Wochìt fühlt sich damit in der Dringlichkeit einer solchen App bestätigt – denn sogar Tinder habe schon angeklopft und ein Kaufangebot gemacht. Jetzt gibt es sie endlich auch in Österreich. Deutschland und die Schweiz sollen folgen.

„Booty Call“ setzt auf Urinstinkte

Das man den Charakter eines Menschen anhand seines Hinterns erkennen kann, klingt erstmal absurd – doch Dr. Johannes Klirr von der Universität Wien erklärt das folgendermaßen: „In Zeiten, in denen man sich das Gesicht ohne weiteres operieren lassen kann, sind Hintern das einzige, worauf sich unsere Urinstinkte verlassen können.“ Dass es auch Po-Implantate (siehe Kim K.) gibt, hat er wohl vergessen. Die sind allerdings auch deutlich seltener als Beauty-Eingriffe im Gesicht.

Wir haben die App getestet

Gestern wurde die App  „Booty Call“ in Österreich gelauncht. Wir haben  sie bereits getestet und uns durch einige Ärsche geswiped. Auch wenn schöne Hinterteile natürlich ihren Reiz haben, fanden wir es dann doch befremdlich, uns bei der Partnerwahl einzig auf dieses Merkmal zu fixieren. Überraschenderweise kamen aber tatsächlich tiefgründige Gespräche zustande und nicht alle App-Nutzer sind nur auf der Suche nach einer schnellen Nummer. Ob wir ein Treffen wagen sollen, müssen wir uns trotzdem noch gut überlegen. Ist ein knackiger Po wirklich ein Indiz für die wahre Liebe? Überzeug dich selbst – hier kannst du die App downloaden.