Adam Curlykale ist fast am ganzen Körper komplett mit schwarzer Farbe tätowiert. Weil sein Penis nicht in das künstlerische Tattoo-Konzept des 32-Jährigen passt, hat er seine Genitalien jetzt operativ entfernen lassen.

Operation in Mexiko

Der Russe ist für die Operation extra nach Mexiko gereist. Er hat sich nicht nur seinen Penis, sondern auch seine Hoden und Nippel entfernen lassen. Adam ist von Kopf bis Fuß tätowiert. Er hat sich sogar seine Augen schwarz einfärben lassen. Sein untätowierter Penis hat da einfach nicht mehr dazu gepasst, so der 32-Jährige. Auf seinem Instagram-Account hat er jetzt erste Bilder aus dem Krankenhaus gepostet.

Vor 12 Jahren mit Krebs diagnostiziert

Adam hat mit dem Tätowieren begonnen, als er vor 12 Jahren die Diagnose Krebs erhalten hat. Die Krankheit hat er mittlerweile besiegt, seine Haut sah danach aber einfach krank und blass aus. Deshalb hat er beschlossen, seinen ganzen Körper schwarz tätowieren zu lassen. Hinzu kommt, dass der Tattoo-Fan außerdem mit Albinismus diagnostiziert worden ist und seine Haut deshalb weniger pigmentiert ist, als bei anderen Menschen.

Sex ohne Penis?

Die Frage, die wir uns jetzt vor allem stellen: Wie soll Adam jetzt noch Sex haben? Ein Posting auf Instagram lässt uns aber vermuten, dass der 32-Jährige asexuell ist und somit keine sexuelle Anziehung gegenüber anderen verspürt. Dort bezeichnet er sich nämlich als „Nullo“ – ein Begriff für Asexualität und Menschen, die sich ihre Genitalien bewusst entfernen lassen.