Vor 23 Jahren trennten sich Johnny Depp (53) und Winona Ryder (44), die von 1989 bis 1993 ein Paar waren. In einem Interview mit der Time spricht die Schauspielerin nun über Johnnys Beziehungs-Verhalten, so wie sie es erlebt hat.

„Er war niemals, NIEMALS so zu mir“, erzählt sie „Niemals gewalttätig auf irgendeine Art und Weise. Ich kenne ihn als einen guten, liebevollen, zärtlichen Mann, der sehr, sehr gut auf die Menschen aufpasst, die er liebt„.

„Ich kann es mir einfach nur sehr schwer vorstellen.“, sagt sie weiters. „Das einzige Wort, das mir dazu einfällt, ist ‚unvorstellbar‘. Bei manchen Menschen kann man einfach sagen ‚ok, das kann ich mir (bei ihm) irgendwie vorstellen‘. Aber so ist es (bei Johnny) nicht“. Winona betonte dabei aber auch immer wieder, nicht zu behaupten, dass Amber lüge: „Ich war nicht da. Ich weiß nicht, was passiert ist. Ich nenne niemanden einen Lügner“.

Ungewissheit

Die Tatsache, dass jemand einem Partner gegenüber gewalttätig ist, und alle anderen gut behandelt, ist nichts Ungewöhnliches – deshalb wäre es wohl das Klügste, die Spekulationen sein zu lassen und auf die – hoffentlich faire – Entscheidung des Gerichts zu warten.

 

 

Share This