Eines der mutmaßlichen Opfer, die Schauspielerin Louisa Moritz („Einer flog über das Kuckucksnest“), wolle neun Frauen überzeugen, gegen den Schauspieler gemeinsam zivilrechtlich vorzugehen, berichtete „TMZ.com“. Die Frauen werfen dem TV-Star vor, sie missbraucht zu haben. Cosby bestreitet die Vorwürfe.

 

 

Die Taten sollen zum Teil mehr als 40 Jahre zurückliegen. In den meisten Fällen soll Cosby die Frauen mit Tabletten willenlos gemacht und dann vergewaltigt haben. Moritz behauptet jedoch, Cosby habe sie 1971 in ihrer Garderobe aufgesucht und in ein Gespräch verwickelt. Plötzlich sei er über sie hergefallen. Danach habe er gesagt, sie werde sicher nicht darüber sprechen, sie wolle schließlich keinen Ärger.

Share This