Klar, endgültige Gewissheit kann letztendlich nur ein Schwangerschaftstest bringen. Aber, wenn du deinen Körper gut kennst und seine Signale lesen kannst, kannst du anhand dieser Anzeichen jedoch auch schon vorher erkennen, ob du schwanger bist:


Langsame Verdauung und Übelkeit: Der Klassiker. Dass Frauen während einer Schwangerschaft schlecht wird, ist bekannt. Außerdem kann sich durch den veränderten Hormonhaushalt die Verdauung verlangsamen. Auch das kann ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein.

Veränderungen im Intimbereich: Deine Vagina fühlt sich geschwollen und empfindlich an. Zusätzlich kann es sein, dass der Zervix-Schleim plötzlich dicker wird.

Deine Brüste verändern sich: Sie werden größer und empfindlicher. Auch die Nippel können sich verdunkeln.

Bauchkrämpfe: Deine Periode ist nicht in Sicht und trotzdem hast du Unterleibsschmerzen? Es könnte sich um so genannte "Einnistungsschmerzen" handeln. Kleine Zwischenblutungen können noch dazu kommen.

Werbung

Harndrang: Schwangere müssen häufiger pinkeln, weil ihr Körper mehr Blut produziert. Die Nieren müssen dann mehr Blut filtern und die Blase wird schneller voll.

Müdigkeit: Du bist ständig nur fertig und total erschöpft? Das könnte ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein.

Veränderte Gelüste: Früher hast du Pizza heiß geliebt, jetzt könntest du alleine vom Geruch schon kotzen? Im ersten Trimester haben Schwangere einen sehr empfindlichen Geruchssinn. Wenn dich dein Lieblingsessen erschaudern lässt, könnte das an einer Schwangerschaft liegen.

Emotionen: Katzenvideos und Werbung rühren dich plötzlich zu Tränen? Es könnte an deinem veränderten Hormonhaushalt liegen. Gemütsschwankungen sind in einer Schwangerschaft ganz normal.