Habt ihr euch nicht auch schon immer gefragt, wie Prinz Eric und Co. so bestückt sind? Wir auch nicht. Die amerikanische Zeitschrift Jezebel jedoch hat sich Gedanken darüber gemacht, wie die Gemächter der Disney-Prinzen aussehen müssten, um ihre Persönlichkeit widerzuspiegeln.


John Smith aus Pocahontas: Der stattliche John Smith hat einen riesigen, unbeschnittenen Penis (weil er Amerikaner ist). Da er im Wald lebt, mag er es auch unten rum unrasiert und natürlich.

Prinz Hans aus Frozen: Prinz Hans ist hinterlistig und opportunistisch, deswegen ist auch sein Penis so krumm. Auch bei seinen „Dick Pics“ schummelt er gerne: Er fotografiert sie von unten, damit sein Penis größer aussieht.

Prinz Eric aus Arielle, die Meerjungfrau: Der schüchterne Prinz Eric hat einen mittelgroßen Penis mit schüchterner Spitze und einen mittelstarken Busch.

Aladdin: Da Aladdin immer eine Haremshose trägt, können seine Hoden unbegrenzt wachsen. Die sind nun groß, schwer und hängend. Sein Penis ist unerigiert, denn man muss erst daran reiben, damit sich etwas tut.

Prinz Adam aus Die Schöne und das Biest: Wenn sich das Biest in den Prinzen verwandelt, muss der ja immer noch ziemlich behaart sein. Sein Penis ist durchschnittlich, unbeschnitten und umhüllt von einem wilden Busch.

Li Shang aus Mulan: Li Shang ist beim Militär, deswegen muss er auch seine Schamhaare streng gestutzt tragen. Sein Penis ist schlank und mittelgroß.

Prinz Charming aus Cinderella: Charmings Penis ist so perfekt wie er: Stolze 15 Zentimeter, nicht zu breit (damit er seiner Herzensdame nicht weh tut) und seine Schamhaare brav getrimmt.