Immer wieder wurde Amelia Perrin auf Instagram gefragt, wie sie ihre Nägel so schön hinbekäme. Die Antwort? Die junge Frau ließ diese ganze sechs Jahre lang professionell auffüllen. Wie es unter der künstlichen Schicht aussieht, das behielt sie ihren Followern bislang vor.

Ein von @ameliaperrin geteilter Beitrag am

Nach wiederholten Nachfragen zeigt Amelia nun aber mithilfe schrecklicher Aufnahmen doch noch, wie es hinter der „Fassade“ aussieht. Mit ihren Bildern will sie andere Frauen vor einer dauerhaften Anwendung warnen. Denn: Die jahrelangen Gel-Behandlungen haben Amelias echte Nägel stark geschädigt. Sie sind eingerissen, brüchig und an manchen Stellen sogar offen. Es sieht fast so aus, als hätte sie versucht, sie sich herunterzureißen.

Einige andere Nutzerinnen machten ähnliche Erfahrungen. Auch sie posten Bilder von ihren kaputten Nägeln, die sie dem jahrelangen Tragen von künstlichen Nägeln verdanken zu haben.