Es gibt einige Dinge, die einen Harnwegsinfekt auslösen können. Es könnte übertriebene Hygiene sein, es könnte die nasse Badehose sein, die du stundenlang anhattest, oder eben – und das ist leider meistens der Grund: Sex. Tatsächlich ist es daher schon rein logisch betrachtet nicht empfehlenswert, mit einer vorhanden Blasenentzündung sexuell aktiv zu werden.

Was ist eine Blasenentzündung?

Obwohl wir es immer eine Blasenentzündung nennen, handelt es sich eigentlich um einen Harnwegsinfekt, der die Harnröhre und manchmal eben auch die Blase betrifft. Dabei entzündet sich durch aufsteigende Bakterien das Gewebe, das die Harnwege auskleidet. Die meisten Frauen haben im Laufe ihres Lebens mindestens einmal eine Blasenentzündung. Während dem Sex können Bakterien von dir oder deinem Partner in die Harnröhre gelangen, von wo sie in die Blase aufsteigen. Deshalb immer nach dem Geschlechtsverkehr ab auf die Toilette und die Bakterien rausspülen!

Ein weiterer möglicher Grund für eine Blasenentzündung ist übertriebene Intimhygiene. Ja wirklich, zu viel Sauberkeit untenrum zerstört die „guten“ Bakterien, die die „bösen“ draußen halten. Also am besten zu pH-neutralen Intim-Waschlotionen greifen – Wasser reicht prinzipiell aber auch aus. Im Sommer solltest du nach dem Baden außerdem immer gleich raus aus den nassen Badesachen, denn in der feuchtwarmen Umgebung fühlen sich Bakterien besonders wohl.

Darum ist Sex während eines Harnwegsinfekts nicht empfehlenswert

Wenn du also mit einer vorhandenen Blasenentzündung Sex haben möchtest, dann kannst du dich getrost mal auf folgende Konsequenzen einstellen:

Extreme Schmerzen

Ein Harnwegsinfekt geht sowieso schon mit ziemlich starken Schmerzen einher, die meisten Frauen wollen daher in dem Zustand überhaupt nicht im Intimbereich berührt werden. Nicht nur die Harnröhre selbst, sondern der ganze Unterbauch sowie deine Vagina sind extrem empfindlich und jede Berührung könnte Schmerzen verursachen.

Verschlimmerung der Entzündung

Solltest du anfangs nur eine leichte Blasenentzündung haben, könnte sich diese durch erneuten Geschlechtverkehr dramatisch verschlimmern.

Ansteckungsgefahr

Obwohl es nur sehr selten vorkommt, kannst du deinen Sexualpartner mit dem Infekt anstecken, wenn ihr ungeschützten Verkehr habt. Frauen neigen allgemein eher zu einer Blasenentzündung, als Männer.

So wirst du eine Blasenentzündung wieder los

Wenn es für das ganze vorbeugende Pinkeln zu spät ist und die Schmerzen schon da sind, dann ist es wichtig, sooft als möglich, die Blase zu entleeren. Also ganz viel trinken! Viele wollen nicht trinken, weil aufs Klo gehen ja weh tut. Aber genau das ist der Fehler. Am besten bleibst du in der schlimmsten Zeit zuhause.

 Was solltest du trinken?

Wasser, ungesüßten Blasentee aus der Apotheke und Preiselbeergranulat aus der Apotheke.

Was solltest du nicht trinken?

Kaffee, Milch, Alkohol, zuckerhaltige Getränke.

Am besten ist es, du vermeidest Süßigkeiten allgemein. Durch Zucker vermehren sich die Bakterien in der Blase. Mithilfe von Cranberry- und Preiselbeergranulat wird dein Urin saurer und die Bakterien fühlen sich nicht mehr soooo wohl. 😉

Achtung: Bakterien können aufsteigen. Durch viel Trinken werden die Bakterien ausgespült. Ansonsten können sie eventuell sogar weiter aufsteigen und eine Nierenbeckenentzündung auslösen. Spätestens wenn du Fieber kriegst, sofort ab zum Arzt!