Lange Zeit war man auf Wohnungsuche und hat endlich etwas zum passenden Preis in der passenden Lage gefunden. Da drückt man schon mal ein paar Äuglein zu, wie zum Beispiel, wenn das Badezimmer nicht unbedingt perfekt ist. Oder man braucht in der Wohnung, in der man schon seit Jahren wohnt, ein bisschen Abwechslung. Die gute Nachricht: Es ist tatsächlich möglich, das alte Bad in einen echten Wohlfühlort zu verwandeln.

Mit ein paar Hacks sieht der Waschraum gleich ganz anders aus. Gelingen garantiert!

Wir zeigen euch wie:

1. Jeder hat sie, jeder hasst sie: Shampoo und Duschgelflaschen. Anstatt die Ansammlung von Plastikflaschen im Badezimmer länger zu ertragen, einfach in einen schönen Keramikspender, zum Beispiel von Zara Home, umfüllen und sofort sieht das Badezimmer aufgeräumt aus.

 

2. Auch Kleinvieh macht Mist. Ohrstäbchen, Wattepads, Schminkpinsel und Co liegen auf der Ablage herum und verstauben schnell. Mit ein paar schönen Dosen, sieht das Ambiete nicht nur gleich ganz anders aus, sondern es ist auch noch super praktisch alles verstaut. Dafür kann man einfach ein paar alte Kerzen- oder Marmeladegläser befüllen.

 

3. Pflanzen. Pflanzen. Pflanzen! Mit ein wenig Grünzeug sieht das Badezimmer nicht nur aus wie ein chices Hotelzimmer, sondern man atmet automatisch bessere Luft.

 

4. Verstauen von Klopapier: Auch das Klopapier sieht in einem kleinen Korb unter der Spüle gleich viel aufgeräumter aus.

 


Mach es einfach selbst:

Das Badezimmer sieht gleich viel luxuriöser aus, wenn man den Spiegel in einem kleinen DIY-Projekt mit einem alten Bilderrahmen einrahmt. Trendtipp: Runde Formen sind im Kommen, also vielleicht einfach mal einen kreisrunden Rahmen aufwerten.

 

Share This