1. Es fühlt sich anders an

Analsex fühlt sich klarerweise nicht nur für die Frau, sondern auch für den Mann anders an, als herkömmlicher Vaginalverkehr. Zum einen ist der Anus wesentlich enger, als die Vagina. Zum anderen fühlt sich Analverkehr für viele Männer intensiver und dadurch reizvoller an.

2. Es ist etwas Besonderes

Analsex hat man(n) nicht jeden Tag. Klingt banal, ist aber so. Pärchen, die sich dazu entschließen Sex durchs Hintertürchen auszuprobieren, widmen dem Liebesspiel der anderen Art meist mehr Zeit und zelebrieren ein leidenschaftlicheres Vorspiel. Während normaler Geschlechtsverkehr für viele Paare zum Alltag gehört und oft routinemäßig “abgearbeitet” wird, ist Analsex ein willkommener Anlass zum Experimentieren.

3. Es ist irgendwie verboten aufregend

Auch wenn Analsex kein allzu krasses Tabu-Thema mehr ist, gilt diese Sexpraktik dennoch oft als verpönt. Genau diese Tatsache macht den Reiz des Verbotenen aus, der viele Männer (und auch Frauen) an der Sex-Stellung fasziniert.

4. Es zeugt von Vertrauen

Für Männer ist es ein enormer Vertrauensbeweis, wenn sich eine Frau auf Analsex einlässt. Ähnlich wie bei Sex in der Doggy-Style-Stellung gibt man als Frau auch beim Analverkehr die Kontrolle an den Partner ab.

5. Es ist ein Stück Porno im Alltag

Viele Männer kennen Analsex meist nur aus Pornos. Diese surreale Vorstellung ins echte Leben zu übertragen, ist daher ein spannender Gedanke.