Nicht immer brauchen wir technische Unterstützung und schon gar keine Penetration mit dem Penis um zum Orgasmus zu kommen – der weibliche Höhepunkt kommt mit der richtigen Portion Fingerspitzengefühl ganz von selbst. Mit diesen 3 Techniken kommen Frauen beim Fingern am schnellsten …

Wie fingert man eine Frau richtig?

1. Kr18eisen

Am intimsten ist diese Technik, wenn der Mann die Frau von hinten zwischen seine Beine nimmt und sie sich an seinen Bauch lehnt. Mit der einen Hand legt er dann die Klitoris frei, indem er die Schamlippen mit den Fingern sanft auseinander spreizt. Mit drei Fingern der anderen Hand massiert er diese dann (erst mal nur mit leichtem Druck) in kreisenden Bewegeungen. Je nachdem, wie fest und schnell sie es mag, kann der Mann dann das Tempo und den Druck anpassen. Den Druck zu variieren hilft dabei, die Frau nicht zu überfordern. Konstanter, starker Druck kann sich manchmal unangenehm anfühlen und zu einer Überreizung führen. Im Idealfall sollte man sich von den Signalen der Frau leiten lassen und die Intensität der Bewegungen dementsprechend verändern.

via GIPHY

2. “Komm her”

Hier bekommt der G-Punkt alle Aufmerksamkeit. Zwei oder drei Finger werden in die Vagina eingeführt und die Fingerspitzen Richtung Bauchdecke gekrümmt. Bei der “Komm her”-Bewegung bewegen sich seine Fingerspitzen dann auf und ab, so als würde er jemanden zu sich winken. Der G-Punkt einer Frau befindet sich kurz nach ihrem Schambein an der oberen Scheidewand und ist bis zu 3 cm lang. Durch die speziellen Fingerbewegungen wird er optimal stimuliert. Besonders gut kommt sie, wenn er mit der anderen Hand gleichzeitig ihre Klitoris stimuliert.

via GIPHY

3. Gemischtes Doppel

Zeige- und Ringfinger kommen links und rechts neben der Klitoris zu liegen und üben dort sanften Druck aus, während der Mittelfinger um ihren Scheideneingang kreist.

via GIPHY