Ja, es passiert uns allen ab und an, dass wir doch wieder an längst vergessene Ex-Partner denken. Doch wenn das beim Sex passiert, kann das für alle Beteiligten ziemlich unschön sein. Er wirkt abwesend, während ihr miteinander schlaft und du hast das Gefühl, er hängt immer noch an seiner Ex? Obwohl keiner von euch beiden etwas dafür kann, ist es nur logisch, dass du gerne eine Erklärung für sein komisches Verhalten haben möchtest. Daran merkst du, dass er beim Sex vielleicht an eine Verflossene denkt…

1. Er ist ein Gewohnheitstier

In einer Beziehung gewöhnt man sich mit der Zeit aneinander und eben auch an den Sex. Wenn dann plötzlich ein neuer Partner ins Spiel kommt, fällt es Männern manchmal schwer, alte Verhaltensweisen im Bett abzustellen. Er glaubt manchmal, du würdest genauso ticken wie seine Ex-Freundin und denkt deshalb beim Sex irgendwie an sie und nicht an dich. Das merkst du vor allem daran, wenn er kaum auf deine Bedürfnisse eingeht und sich stattdessen auf komische Dinge versteift. Auch wenn er es nicht absichtlich macht, kann das ganz schön unangenehm sein.

2. Er kann nicht abschließen

Dein Freund und seine Ex hatten eine ewig lange On/Off-Beziehung? Das ist ein klares Zeichen dafür, dass er einfach nicht mit ihr abschließen kann! Von solchen Männern sollte man eigentlich prinzipiell die Finger lassen, denn er denkt mit Sicherheit noch eine längere Zeit an sie und im schlimmsten Fall will er sie vielleicht sogar wieder zurück…

3. Er liebt die alte Vertrautheit

Wenn ihr noch nicht so lange zusammen seid, kann es sein, dass dein Freund insgeheim beim Sex noch an seine Ex denkt. Das liegt ganz einfach daran, dass er am Anfang einer Beziehung noch etwas unsicher sein kann und sich die alte Vertrautheit im Bett herbeisehnt. Seine Ex-Freundin wusste sicherlich all seine schmutzigen Geheimnisse und er ihre. Aber sobald ihr diesen Punkt auch erreicht habt, ist die alte Flamme Geschichte.