Mit 16 oder 17 Jahren haben Jugendliche im Durchschnitt ihr erstes Mal. Doch ist der Sex in diesem Alter wirklich gut? Die meisten Mädchen kennen ihren Körper nicht, wissen nicht, was sich gut anfühlt. Naja und die männliche Seite kann natürlich auch nicht wissen, was Frau will. Wie denn auch, die Erfahrungen müssen erst gemacht werden. Aber wann hat man ihn denn, den besten Sex seines Lebens?

Über 36 ist die Antwort

Die Antwort lautet: Ab 36. Laut einer Studie der Verhütungs-App “Natural Cycles”, bei der die Frauen in drei Altersgruppen unterteilt wurden – unter 23, 23-36 und über 36 – gaben 86 Prozent der über 36-Jährigen an, in den letzten vier Wochen erfüllenden Sex gehabt zu haben. In der jüngsten Altersgruppe konnten das nur 56 Prozent behaupten und auch von den 23-36-Jährigen Frauen berichteten nur 76 Prozent von gutem Sex. Insgesamt wurden rund 2600 Frauen befragt.

Aber warum wird der Sex im Alter besser? Ein Grund hierfür liegt auf der Hand. Wir wissen immer mehr, was wir wollen und trauen uns, es dem Mann auch mitzuteilen. Zum anderen fühlen wir uns selbstbewusster und stärker in unserem Körper. Das eigene Körpergefühl ist von immenser Bedeutung, wenn es darum geht, sich vollkommen fallen zu lassen. Also freut euch, dass ihr das beste noch vor euch habt und denkt dran: Ihr seid perfekt, so wie ihr seid. Fühlt euch auch so.