Sex zu haben macht nicht einfach nur Spaß und fühlt sich gut an, Sex ist auch gesund! Die Hormone, die beim Liebesspiel ausgeschüttet werden, machen uns nicht nur glücklich, sondern wirken sich außerdem auch noch positiv auf unser Immunsystem und unsere Gesundheit auch. Und nicht nur das: Auch unsere Haut wird durch regelmäßigen Sex schöner.

1. Schwitzen hilft gegen Unreinheiten

Wer beim Sex so richtig auf Touren kommt, der schwitzt dabei auch schon mal ordentlich. Und genau das ist gesund und verleiht uns einen strahlenden Teint. Durch das Schwitzen wird unser Körper entgiftet, die Poren können sich öffnen und Ablagerungen ausscheiden. Hautunreinheiten werden dadurch deutlich weniger.

2. Regelmäßige Orgasmen verbessern den Teint

Die Hormone, die beim Orgasmus ausgeschüttet werden, führen dazu, dass unsere Haut strahlt und auch unsere Haare zum Glänzen gebracht werden. Östrogen verleiht uns einen besseren Teint  – den After-Sex-Glow gibt es also tatsächlich!

3. Sex fördert die Durchblutung

Beim Sex wird unsere Durchblutung angeregt, auch dadurch wird die Haut schöner. Unsere Bäckchen strahlen nach dem Sex leicht rötlich, die Zellen werden aktiviert und das Hautbild kann bei regelmäßigem Sex mit der Zeit verbessert werden.

4. Sex spendet Feuchtigkeit

Ja, nicht jetzt das was ihr denkt! Beim Sex wird tatsächlich der ganze Körper mit Feuchtigkeit versorgt. Der Grund dafür ist Sauerstoff, der sich beim Liebesspiel im ganzen Körper verteilt und ihn so mit mehr Mineralstoffen und Vitaminen versorgt.

5. Sex hilft gegen Falten

Beim Sex wird die Kollagen-Produktion angeregt. Ein Protein, das besonders gut für die Haut ist und auch häufig in Anti-Aging Produkten verwendet wird. Durch die erhöhte Produktion von Kollagen wird unsere Haut von innen gestrafft, sie erscheint praller und Fältchen werden geglättet.