Gefährlich: An welcher Stelle im Gesicht du dir NIEMALS einen Pickel ausdrücken solltest

Wir alle wissen, dass es gerötete Haut noch schlimmer geht, wenn wir an ihr herumdrücken und trotzdem tun wir es beinahe täglich: Wir drücken Pickel und Mitesser aus. Doch das kann die Haut nicht nur irritieren - sondern im schlimmsten Fall sogar richtig böse enden.

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Homepage19.06.2017 | 14:46 Red(miss)

Auch wenn es sehr verlockend ist - Pickel auszudrücken sollte man stets der Kosmetikerin überlassen. Denn das kann richtig gefährlich werden - speziell im "Dreieck des Todes" sollte man niemals herumdrücken! Dieses befindet sich im Gesicht und ist genaugenommen die Zone, die sich ergibt, wenn man ein imaginäres Dreieck von einem Mundwinkel zum anderen und in die Mitte der Augenbrauen zur Nasenwurzel zieht.

Hier befinden sich die kavernösen Blutleiter - essentielle Nerven und Blutgefäße, die im Falle einer Infektion gefährlich geschädigt werden können. Im schlimmsten Falle kann dies zu einem Hirnschlag oder zum Tod führen. 

Gefahr sollte nicht unterschätzt werden

Wenn wir also Pickel innerhalb dieser Region ausdrücken, können Bakterien viel leichter in die Blutbahn geraten. Damit das vermieden wird, sollten wir mit dem Drücken und Quetschen eindeutig aufhören. Sollte man doch nicht widerstehen können, sollte die Stelle unbedingt desinfiziert (und in Ruhe gelassen) werden.

  • Drucken

Kommentare


Instagram