Tryout Wednesday: Wir testen den Slendertone Face Gesichtstoner

Facelift-Effekt ohne OP-Aufenthalt gefällig? Mit dem Slendertone Face Gesichtstoner soll das jetzt möglich sein. Mittels elektronischer Muskelstimulation sorgt das Gerät laut Hersteller für straffere, definiertere und glattere Haut - und das binnen weniger Wochen. Wir haben das Gadget für euch getestet.

  • Bild: miss
  • Senden
  • Drucken

Tryout Wednesdaypam(miss)

Nachdem ich den Slendertone aus der verheißungsvollen Verpackung befreit hatte - das Gerät war in einer hellen, cleanen Karton-Box mit der dezenten Aufschrift "Face" versteckt - ließ ich mir mit der Begutachtung des spacigen Gadgets erst einmal etwas Zeit.

 

Zu den Fakten

Der Slendertone verfügt über zwei unterschiedliche Programme, wobei Programm 1 eine Laufzeit von 10 Minuten und längere Stimulationsintervalle und Programm 2 eine Laufzeit von 20 Minuten und kürzere Intervalle aufweist. Insgesamt kann man zwischen 99 Intensitätsstufen wählen.

 

Der Test

Meinen ersten Eindruck möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten: Die angenehme Haptik und das reduzierte Design des Produkts haben mich wirklich positiv überrascht.

 

Zugegeben: Da ich die Befürchtung hatte, meine Haut durch einen Elektroschock auf ewig zerstören, zwang ich mich danach die Bedienungsanleitung zwei Mal komplett und aufmerksam durchzulesen.

 

Dann fühlte ich mich für den Gebrauch gewappnet und der stimulierende Spaß konnte endlich beginnen. Nachdem ich die Batterien eingesetzt und die Gel-Pads auf der Gesichts-Spange befestigt hatte, platzierte ich die Pads auf meinen Wangen und versetzte das Gerät durch den Einschalt-Knopf auf der Steuerungseinheit in den ON-Modus

 

Zunächst tat sich nichts. Dann begann ich die Intensität der Stimulation zu steigern. Bei Level 20 setzte ein sanftes Kribbeln ein, bei Level 30 ein zartes Kitzeln und Level 40 fühlte sich auf meiner Haut wie ein angenehmes Prickeln an. Nebeneffekt: Meine Mundpartie fing leicht und unkontrolliert zu zucken an. Ein erschrockener Blick ins Handbuch beruhigte mich: Diese Reaktion wird durch die Stimulation hervorgerufen und ist daher ganz normal.

 

Ab Level 45 wich das prickelnde Gefühl einem recht unangenehmen Zwicken. Alles über der Stufe 55 war für mich unerträglich.

 

Nach zehn Minuten war das Programm schließlich abgelaufen und ich durfte die Pads von meinem Gesicht entfernen. Zurück blieben rosige Bäckchen und eine merklich entspannte Gesichtsmuskulatur.

 

Nachdem ich die Prozedur eine Woche lang täglich und wie vorgeschrieben wiederholt hatte, konnte ich zwar keinen deutlichen Lifting-Effekt, aber dennoch ein etwas strafferes Hautgefühl feststellen.

 

Das Fazit

Der Slendertone ist eine nette Spielerei und bestimmt in gewissem Maße effektiv. Dass die Langzeitwirkung auch nach der Beendigung der Behandlung aufrecht bleibt, ist jedoch zu bezweifeln.

 

Der Slendertone Face Gesichtstoner ist um 169 Euro erhältlich. Bestellen kann man das Produkt HIER.

  • Drucken

Kommentare