1. Das richtige Licht

Seitenlicht betont Unebenheiten und Fältchen. Licht von unten macht füllig, von oben lässt es Gesichter eingefallen aussehen. Am besten also indirekt beleuchten – zum Beispiel nach oben zur Zimmerdecke.

Kleiner Tipp: Verwende auch bei Sonnenschein einen Blitz – er lässt Augenschatten verschwinden und setzt schöne Lichtreflexe ins Auge.

2. Outfitwahl

Vorsicht, Muster und grelle Farben tragen auf! Lieber gedeckte Töne wie dunkelgrün oder braun tragen, diese Farben schmeicheln den meisten Hauttypen. Lieber auch auf Glitter und Pailletten verzichten – das lässt den Teint leicht kränklich wirken.

3. Haltung bewahren

Bei einem Ganzkörperfoto nie frontal zur Kamera stehen – erinnert schnell an einen Schrank! Lieber leicht seitlich stehen und das Gewicht auf den hinteren Fuß verlagern.

4. Nie wieder Doppelkinn

Hals lang machen, Schultern zurück und Kinn ein kleines bisschen nach vorne strecken – so wirken deine Gesichtszüge am schönsten!

5. Hollywood-Lächeln

Ein alter Red-Carpet Trick: Klemme beim Lächeln deine Zunge zwischen deine hinteren Backenzähne. Stars wie Blake Lively und Cindy Crawford schwören drauf!

 
6. Augenbrauen nicht vergessen!

Fülle deine Augenbrauen mit Puder oder Brauenstift auf. Auch wenn’s in Natura zu stark betont wirkt – auf Fotos sehen die Augenbrauen immer weniger betont als in der Realität.

 
7. Der Hintergrund

Erste Regel: Nirgends anlehnen! – Immer mindestens zwei Meter Abstand zum Hintergrund halten.

Zweite Regel: Auf weißem Hintergrund wirkt dein Teint ebenmäßiger als auf einem schwarzen oder unruhig-bunten Hintergrund.

8. Hacing

Highlighting und Contouring“ mach DEN Unterschied und zaubert z.B. Wangenknochen wo gar keine sind. Wie du dein Gesicht modellierst, zeigen wir dir hier.

9. Red-Carpet Pose

Deshalb stehen Stars immer gleich da: Diese Pose macht die beste Figur! Seitlich zur Kamera stellen, eine Hand (die vordere) in die Hüfte legen, die andere locker hängen lassen.

10. Oil-free

Damit du nicht glänzt, einfach kurz vorher deine Haut mit einem Oil Control Paper und farblosem Puder mattieren.

11. Highlighter

Ein kleiner Trick für den Wow-Effekt: Highlighter auf den höchsten Punkt unter den Augenbrauen und auf die obere Stelle der Wangenknochen geben.

12. Last Second Tricks

Spontanes Foto? Kein Problem! Haare kopfüber durchschütteln, kurz in die Wangen kneifen (wirkt wirklich Wunder!) – schon siehst du richtig frisch aus!

Share This